Achim Lohner GmbH & Co. KG

Verbergen

Über sechs Millionen Brötchen und fast 700 000 Brote verlassen monatlich die Bäckerei der Achim Lohner GmbH & Co. KG. Hinter dem Unternehmen verbirgt sich eine einzigartige mittelständische Erfolgsgeschichte: Ein Vierteljahrhundert brauchte das Ehepaar Lohner, um aus dem Familienbetrieb eine Kette mit fast 1 000 Mitarbeitern inkl. 70 Auszubildenden aufzubauen.

Aus 360 000 DM Jahresumsatz wurden rund 35 Mio. Euro im Jahr 2007. Allein seit 2002 betrug der Zuwachs 50 Prozent. Regional unterstützen die Lohners Kindergärten und Schulen sowie Feierlichkeiten im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich.

Die Anfänge reichen bis ins Jahr 1912 zurück, als der Bäckermeister Josef Lohner nebst Ehefrau Josefine von Peter Bodenbach die Bäckerei, das Café und die Gastwirtschaft in Cochem übernahmen. 1950 übernahm der älteste Sohn Josef ­Lohner den Betrieb. Er vergrößerte die Bäckerei und das Café. Zum 60-jährigen Geschäftsjubiläum 1972 wurden Backstube und Verkaufsraum nochmals erweitert und das Café von 30 auf 70 Sitzplätze vergrößert und modern ausgestattet. Diese Investitionen wurden nötig, weil die gute Qualität der Produkte den Kundenkreis stetig ansteigen ließ.

1972 legte Achim Lohner die Meisterprüfung im Bäckerhandwerk ab. 1976 übernahm er nach dem plötzlichen Tod seines Vaters den Gesamtbetrieb. 1978 wurde das Stammhaus in Cochem nochmals umfangreich um- und ausgebaut. 1980 folgte die Eröffnung der ersten Filiale. Weitere kamen hinzu, so dass 1987 die komplette Backproduktion von Cochem nach Hambuch verlegt werden musste. Die stetig wachsende Nachfrage nach Lohners Backwaren machte eine weitere Vergrößerung der Bäckerei und Konditorei, des Lagers und Versands notwendig. Daher bezogen die Lohners 1996 das neue Betriebsgebäude im Gewerbegebiet Polch.

Trotz der Größe steht immer der Gedanke im Vordergrund, die gute Qualität der Zutaten mit traditionellem Handwerk zu verbinden. Das soll der Kunde täglich schmecken können. Die gleichbleibend hohe Qualität aller Produkte be­ginnt mit der Auswahl der Rohstoffe. Eine eigens im Betrieb beschäftigte diplomierte Lebensmitteltechnologin kontrolliert permanent die angelieferten Rohstoffe und produzierten Backwaren und überwacht die Hygiene im Gesamtbetrieb. Außerdem erfolgen regelmäßig neutrale Laboranalysen.

Die Herstellung der Erzeugnisse erfolgt nach traditionsgebundenen Rezepten, gepaart mit immer neuen Ideen der Bäcker- und Konditormeister. Täglich muss der eigene hohe Anspruch erfüllt werden. Von Polch aus starten die Lieferfahrzeuge zweimal täglich, um die 100 Filialen im Umkreis von 105 Kilometern mit frischen Backwaren zu versorgen. Zur Produktpalette gehören u. a. Biobrote und Spezialitäten wie das Mayener Schieferbrot, das seit 110 Jahren nach Großvaters Rezept hergestellt wird.

2008 fand die außergewöhnliche Erfolgsgeschichte der Achim Lohner GmbH & Co. KG mit der Auszeichnung als Preisträger im Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ ihre Würdigung.

Sitz des Unternehmens

Kategorien

Branche
    Einstellungen




    Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

    Schließen