Anhaltische Hospiz- und Palliativgesellschaft gGmbH

Verbergen

Das Anhalt-Hospiz in Dessau ist ein Ort zum Kommen, Bleiben und Abschied nehmen, ein Ort, wo Schwerkranke und Sterbende Gäste sind. Hier steht die Lebensqualität und nicht die Krankheit im Mittelpunkt. Es ist ein Kommen und Bleiben für Angehörige und Begleitende möglich, und ein würdevolles Gehen, das nicht unbemerkt, sondern bewusst geschieht.

Die Anhaltische Hospiz- und Palliativgesellschaft gGmbH (AHG) hat drei Versorgungsbereiche in eigener Trägerschaft: das stationäre Hospiz mit 14 Plätzen – davon sind zwei Plätze für die besonderen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen mit ihren Familien ausgelegt, die spezialisierte ambulante Palliativversorgung mit jährlich ca. 130 Patienten und den ambulanten Hospizdienst, dem aktuell 35 ausgebildete und damit einsatzfähige ehrenamtliche Begleiter angehören. Die Trauergruppen für Erwachsene und die separaten Trauergruppen für Kinder und Jugendliche - wenn Trauer nicht gelingt - werden durch eine Psychologin geleitet und zu 100% aus Spenden finanziert.  

Der Versorgungsbereich außerklinische Beatmungs- und Intensivpflege mit neun Plätzen ist in Trägerschaft der Anhaltischen Diakonissenanstalt Dessau (ADA), dem Marienheim – räumlich aber separiert im Zentrum für Hospiz- und Palliativversorgung sowie außerklinische Beatmungs- und Intensivpflege.

Der klinische Versorgungsbereich Palliativstation ist in Trägerschaft des Diakonissenkrankenhauses Dessau (DKD) - räumlich aber separiert im Zentrum für Hospiz- und Palliativversorgung sowie außerklinische Beatmungs- und Intensivpflege.

In 2007 mit 15 Mitarbeitern und zwei Versorgfungsbereichen gestartet, sind heute ca. 50 hauptamtliche Mitarbeiter in sechs Versorgungs- und Begleitungsbereichen tätig. Die Mitarbeiter sind sehr engagiert, motiviert und vor allem hoch qualifiziert. Die Anhaltische Hospiz- und Palliativgesellschaft gGmbH investiert ca. 1,8% des Umsatzes in die Fort- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter - mehr als doppelt soviel Geld als vergleichbare Unternehmen.

Die Anhaltische Hospiz- und Palliativgesellschaft vergibt ganzjährig Praktikumsplätze und bildet in Kooperation mit Krankenpflegeschulen der Region künftige Pflegende aus. Im Verbund und als Mitglied der Edia.con - Unternehmensgruppe ist es uns ein Anliegen, den diakonischen Charakter unserer Arbeit in einer würdevollen und individuellen Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen jeden Alters - und ebenso in der Begleitung der Familien zum Ausdruck zu bringen. Es ist uns aber ebenso ein Anliegen, die gesellschaftliche Haltung zum Thema würdevolles Sterben mit zu prägen. Dafür setzen wir uns in den Landes- und Bundesgremien ein.







 

Sitz des Unternehmens

Kategorien

Branche
    Einstellungen




    Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

    Schließen