Der Merkur

Verbergen



Das Nachrichten-Angebot des MERKUR ist thematisch vielfältig angelegt und liefert Informationen mit Bezug zu einzelnen Landkreisen und kreisfreien Städten, ganzen Bundesländern sowie von bundesweiter Bedeutung

Der MERKUR wurde im November 2009 gegründet und ist seit Februar 2010 online. Ihren Sitz hat die Firma in Dresden, wo sie von Michael Brade als Einzelunternehmen geführt wird. Der MERKUR richtet sich in erster Linie an die interessierte Öffentlichkeit. Aber auch Journalisten finden hier ausgezeichnete Recherchemöglichkeiten, Hintergrundinformationen und zitierfähige Stellungnahmen.

Im Wesentlichen führten zwei Fakten zur Gründung des MERKUR: Zum einen ist der objektive Journalist eine Figur aus der Märchenwelt. Aus diesem Grund verzichten wir ganz bewusst auf eigene Kommentare und Artikel, die zwangsläufig immer von persönlichen Ansichten gefärbt wären. Auf diese Weise erfahren Sie eins zu eins, was die Akteure in Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Technik, Kultur, Sport und Weltanschauung zu sagen haben. Zum anderen werden in den gängigen Medien 70 bis 80 % aller Meldungen aus verschiedenen Gründen (begrenzter Umfang des Mediums, „fehlende Aktualität”, politische Ausrichtung) nicht berücksichtigt. Der MERKUR ist damit der derzeit einzige Anbieter relevanter Originalnachrichten und Hintergrundinformationen. Nämlich: „Nachrichten direkt. Online.”
Eine stets aktuelle Liste, woher der MERKUR seine Meldungen bezieht, finden Sie hier.

Mit welchen Werbeformen kann ich die User ansprechen? Zum einen mit Bannerwerbung. Auf diesem Gebiet ist der MERKUR der erste Anbieter des „Reverse-Wallpaper“, das Sie wie gewohnt aus Superbanner und Skyscraper kombinieren. Der Unterschied besteht darin, dass sich der Skyscraper links von der Content-Spalte befindet. Zum anderen können wir Ihre Werbebotschaft auch in Form von redaktionellen Artikeln veröffentlichen. Dieser Paid Content unterscheidet sich in Layout und Gestaltung nicht von den anderen Inhalten, ist jedoch aus rechtlichen Gründen mit dem Vermerk „Verbraucherinformation“ gekennzeichnet.

Ob bewusst oder nicht, Banner-Werbung wird wahrgenommen. Umso besser natürlich, je länger die Kontaktdauer und je größer die Kontakthäufigkeit sind. Und diese wichtigen Größen lassen sich optimieren. Z.B. wenn man bedenkt, dass die deutsche Sprache von links nach rechts gelesen wird. Rechts am Zeilenende wandert der Blick beim Lesen auf schnellstem Wege nach links in die neue Zeile. Befindet sich dort ein Skyscraper, z.B. als Teil eines „Reverse-Wallpaper“, wird dieser bei jedem Zeilenwechsel während des Lesens wahrgenommen. Die „Konditionierung“ von Internetnutzern darauf, dass sich ein Menü meist links vom Content befindet, tut ihr Übriges zur Verbesserung der Kontakthäufigkeit.

Strategisch platzierte und v.a. rahmenlose Google-Textwerbung wird besonders häufig beachtet. Im Gegenzug wird Bannerwerbung eher unterschwellig wahrgenommen. Diese Fakten berücksichtigt der MERKUR in seinem Portfolio an Werbemitteln. Wir bieten Ihnen daher die Möglichkeit, Ihre Produkte, Dienstleistungen u.ä. in Form redaktioneller Inhalte zu präsentieren. Diese Artikel werden aus rechtlichen Gründen mit dem Vermerk „Verbraucherinformation“ gekennzeichnet und bleiben dauerhaft in unserem System abrufbar.

Weitere Informationen unter
www.dermerkur.de/faq
www.dermerkur.de/akkreditierung
www.dermerkur.de/mediadaten

Sitz des Unternehmens

Kategorien

Branche
    Einstellungen




    Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

    Schließen