HENKA Werkzeuge + Werkzeugmaschinen GmbH

Verbergen

Kaum noch vorstellbar, dass die unternehmerischen Anfänge in einem Zimmer der Wohnung der Schwiegereltern des heutigen Geschäftsführers vonstatten gingen oder dass man sich 1990 wegen der völlig überforderten Telefonleitung extra einen Fernschreiber zulegte, um mit Partnern in den alten Bundesländern einigermaßen schnell kommunizieren zu können. Heute besuchen Ministerpräsidenten und Staatsminister das Unternehmen.

Der Internetauftritt ist zielgenau und fein sortiert: Mit eCommerce können 95?000 Artikel in 24 Stunden deutschlandweit geliefert werden.
Die Firma entstand im Umfeld der traditionellen sächsischen metallverarbeitende Industrie und dem Maschinen- und Fahrzeugbau. Bei der Unternehmensidee soll aber auch Goethe Pate gestanden haben: „Ein Mann, der recht zu werken denkt, muss auf gutes Werkzeug achten.“ Also beschloss Bernd Hentschel, die sächsische Industrie mit qualitativ hochwertigen Werkzeugen und Werkzeugmaschinen zu beliefern. Der Geschäftsablauf sollte zügig und zuverlässig rechnergestützt erfolgen.

Nach der Firmengründung 1990 brach die metallverarbeitende Industrie in Ostdeutschland dann weitestgehend zusammen. In dieser Zeit konnte HENKA nur überleben, in dem man ein zweites Firmenstandbein entwickelte – die Komplettausstattung von Werkstätten.

HENKA ist heute deutschlandweit Vorreiter bei der Entwicklung des eCommerce-Handels mit Präzisionswerkzeugen. Die komplette BIZTALK-Server-Lösung hat sich in der Praxis erfolgreich bewährt. HENKA ist Initiator der regionalen Initiative CNC-Kompetenzzentrum – mehr als 450 Fachkräfte wurden ausgebildet und in Festeinstellungen vermittelt.

Messebeteiligungen sind ein ganz wichtiger Faktor im Handelsgeschäft. Seit 1999 nimmt HENKA jährlich an der Messe INTEC teil. Weitere Messeteilnahmen erfolgten zur Internationalen Maschinenbaumesse in Brno, an der Messe „Z“ in Leipzig sowie der „IFM“ in Dresden. Bereits zum neunten Mal stellte HENKA auf der INTEC 2008 aus. Premiere hatte der Werkzeugausgabeschrank Vario Plus, ein variables Werkzeugverwaltungssystem.

Werkzeugvoreinstellung leicht gemacht – das wurde den Kunden mit den beiden PRECIset-Geräten hautnah gezeigt. Den größten Teil des Messestandes nahmen die Werkzeuge der Firma SANDVIK-Coromant ein, dem wichtigsten Handelspartner, international führend auf dem Gebiet der Hartmetall-Wendeplatten und Werkzeuge zum Drehen, Fräsen und Bohren sowie bei modularen Werkzeugsystemen für Drehmaschinen, Bearbeitungszentren und flexiblen Fertigungssystemen.
Das Unternehmen ist Mitglied im PRECITOOL-Verband. Das sind 33 Partnerunternehmen in Deutschland, die durch ein modernes Logistik- und Dienstleistungsunternehmen verbunden sind. 2007 konnte der Umsatz um 31 Prozent auf das Rekordniveau von 11,4 Mio. Euro gesteigert werden.

2007 wurde HENKA Preisträger beim „Großen Preis des Mittelstandes“. Die Marktanteile sollen weiter erhöht werden, und der Markteinstieg in Tschechien ist realisiert. Es gilt, die erreichte Marktposition zu festigen und auszubauen: „Stillstand bedeutet Rückgang!“

Sitz des Unternehmens

Kategorien

Branche
  • Werkzeuge
Einstellungen




Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen