Möbel-Jaeger GmbH & Co. KG

Verbergen

Chronik von CJ Möbel Jaeger :

•       CJ Möbel Jaeger existiert seit 1912 und wird in dritter Generation familiengeführt.
•       Das Unternehmen besteht mittlerweile aus 3 Möbelhäusern. Der Stammsitz befindet sich in Witzenhausen/Hessen
•       Der Ursprung des Unternehmens war eine Schreinerei. Der Firmengründer Carl Jaeger (daher auch noch das CJ Logo)expandierte in den Jahren bis zum 2 ten Weltkrieg ständig. Schlafzimmer aus Witzenhäuser Produktion wurden in ganz Deutschland verkauft.
•       Nach dem 2 ten Weltkrieg wurde die Produktion von Möbeln schon früh wieder aufgenommen.
•       Ende der 50 er Jahre wurde in Witzenhausen in der Innenstadt das erste Ladengeschäft eröffnet. Ursprünglich nur für den Verkauf der eigenen Produkte gedacht, entwickelte sich nach diversen UM- und Anbauten ein kleines Vollsortimentshaus auf ca. 500 qm
•       Anfang der 60 er Jahre trennten sich die beiden Söhne des Gründers Klaus und Herbert Jaeger wirtschaftlich. Herbert Jaeger übernahm die Fabrik und Klaus Jaeger das Möbelhaus in der Innenstadt.
•       1968 wurde der erste Schritt nach Göttingen unternommen. Dort wurde in einem Gewerbegebiet eine Halle mit ca. 1200 qm gemietet. Der ursprüngliche Gedanke war hier einen der ersten Möbel SB Märkte zu eröffnen. Die Filiale in Göttingen wurde unter dem Namen C + C (Cash und Carry) Möbelmarkt geführt.

Leider waren die Möbel zu dieser Zeit nicht sehr mitnahmetauglich. So wurde das Unternehmen schon nach kurzer Zeit in CJ Möbelzentrum umbenannt.
•       1970 wurde der Umzug auf das Gelände am Lutteranger in Göttingen vollzogen.
Hier wurde eine Halle von ca. 2000 qm gebaut und als CJ Möbelzentrum geführt.
•       1972 wurde am Stadtrand von Witzenhausen ebenfalls ein modernes Möbelhaus mit einer durchgehenden Schaufensterfläche von über 100 m gebaut. Mit 2500 qm war es das größte Möbelhaus in der Region.
•       1974 wurde Göttingen um ca. 800 qm erweitert.
•       1979 wurden große Teile der Göttinger Filiale abgerissen und machten einen modernen Neubau mit 3 Etagen Platz. Dieser Neubau war damals eines der modernsten in ganz Deutschland. So wurde der 3 Glasfahrstuhl in einem deutschen Möbelhaus bei uns eingebaut. Das Haus verfügte nun über 6000 qm Ausstellungsfläche.
•       1989 wurden Teile des Witzenhäuser Möbelhauses abgerissen und machten einem modernen 2 zweigeschossigen Bau mit einem markanten Glaseingang Platz.
Die Filiale in Witzenhausen verfügte nun über 6000 qm Verkaufsfläche.
•       1991 wurde das bis dahin genutzte Flachlager zu klein. Darum wurde ein Hochregal mit 2200 qm Grundfläche und 4- 5 Ebenen gebaut. Ein Teil der alten Lagerfläche wurde nach der Grenzöffnung zu einer Stilmöbelfläche umgebaut. Die Verkaufsfläche betrug nun die heute Größe von 7450 qm.
•       In Oberdorla bei Mühlhausen wurde am 13.05.1993 das dritte und bis dahin größte Möbelhaus mit einer Verkaufsfläche von 10.000 m² + 2000 qm Lager eröffnet.
•       Alle 23 Mitarbeiter, die damals eingestellt wurden stammten aus der Region rings um Mühlhausen.
•       Am 24.07.1995 brannte das komplette Möbelhaus aufgrund einer Brandstiftung komplett aus, die Arbeitsplätze schienen zunächst vernichtet.
•       Nur kurze Zeit nach dem Brand konnte sichergestellt werden, das es weitergeht und das Möbelhaus an gleicher Stelle wieder aufgebaut wird. Alle Mitarbeiter wurden weiter beschäftigt.
•       Am 13.09.1995 begann ein Notverkauf in einem 2200 m² großen Zelt. Hier konnten 50 % der Belegschaft weiter beschäftigt werden, die anderen 50 % wurden in die Filialen in Witzenhausen und Göttingen integriert.
•       Nach nur rund einem Jahr konnte bereits am 04.10.1996 die Wiedereröffnung gefeiert werden.
•       1995 wurde der in Göttingen noch vorhandene alte Teil des Möbelhauses abgerissen und stattdessen ein dreigeschossiger Anbau mit der noch heute aktuellen Glasfront gebaut. Gleichzeitig wurde das Gebäude auch auf der Rückseite 3 Geschossig erweitert. Die Verkaufsfläche beträgt seitdem ca. 10.000 qm

Seit dem wurde der Innenausbau in allen Filialen mehrmals erneuert und aktualisiert.
Heute verfügt CJ Möbel Jaeger über 3 moderne Filialen, die in Ihrer Region jeweils zu den Marktführern gehören. Das Unternehmen beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter und erzielte 2010 einen Gesamtumsatz von 22 Mio €.

Sitz des Unternehmens

Kategorien

Branche
  • Möbel, Objekt- und Inneneinrichtung
Einstellungen




Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen