Richard Köstner AG

Verbergen

Unser Lebenslauf:

Das Stammhaus in der Wilhelmstraße 26 in den fünfziger Jahren
1934 erwarb der Firmengründer Richard Köstner das Geschäft in der Wilhelmstraße. Mit zwei Angestellten begann er eine Eisen- und Kohlenhandlung. Damit war der Grundstein für die heutige Firma Richard Köstner gelegt. Nach den Kriegswirren konnte das Geschäft zügig ausgebaut werden. Zu Beginn der fünfziger Jahre wurden Laden und Wohnhaus renoviert und ein neues Büro gebaut.
1959, im Jahr des 25-jährigen Betriebsjubiläum, konnten 6000 m² Grund in der Birkenfelder Straße (jetzt Karl-Eibl-Straße) erworben werden - die Keimzelle der heutigen Firmenzentrale.
1960 entstand dort der erste Teil einer Stahlhalle, die 1972 verlängert wurde.
Der frühe Tod von Richard Köstner 1967 war ein tragischer Einschnitt in der Geschichte der Firma. Sein Schwiegersohn Rudolf Teltschik übernahm daraufhin die Geschäftsführung. Mit großem Engagement gelang es, die positive Entwicklung des Unternehmens fortzusetzen.
1984 feiert die Firma ihr 50-jähriges Bestehen mit einer Hausmesse. Damals beschäftigte die Firma 60 Mitarbeiter. Vor allem die Sortimentsbereiche Stahl und Sanitär hatten in der Zwischenzeit zum Wachstum beigetragen. Im Laufe der Jahre wurden beide Standorte Schritt für Schritt aus- und umgebaut. Die Schwerpunkte der Geschäftstätigkeiten, insbesondere die Großhandelsaktivitäten, verlagerten sich zunehmend in die Karl-Eibl-Straße, wo seit 1995 auch die Verwaltung angesiedelt ist. Das Stammhaus in der Wilhelmstraße führt heute nur noch Haushaltswaren, Geschenkartikel und Hochzeitstisch-Service.
Auch das Sortiment hat sich im Laufe der Jahrzehnte in seiner Breite und Tiefe kontinuierlich vergrößert und in verschiedene Fachabteilungen ausdifferenziert.
1997 trat Dr. Norbert Teltschik in die Geschäftsleitung des Unternehmens ein. Durch Qualitätsmanagement und intensive Kundenbindung konnte trotz schwieriger Marktbedingungen das Wachstum fortgesetzt werden.
1998 übernahm Köstner einen Sanitärgroßhandel in Ansbach, der durch einen Umbau im Jahre 2000 sowie konsequente Maßnahmen zur Kundenbindung zielstrebig ausgebaut wurde.
Seit dem Jahr 2000 bietet die Firma Köstner auch einen Umzugsservice an. Außerdem firmiert seit Januar 2001 die Firma unter Richard Köstner als (nicht börsennotierende) Aktiengesellschaft.
Im Juli 2002 wurde ein sehr modernes und leistungsfähiges Stahllager in Plauen übernommen. Der Betrieb hat ca. 50 Mitarbeiter und wird als rechtlich selbständige GmbH unter der Bezeichnung "Köstner Stahlzentrum GmbH" geführt. Kurz darauf verstarb Anni Köstner, die Senior-Chefin und Witwe des Firmengründers, im Alter von 86 Jahren. Im September wurden die neugestalteten Bäder- und Küchenausstellungen im Neustädter Stammhaus mit großem Erfolg eröffnet.
Das Stadtgeschäft der Firma Richard Köstner in der Wilhelmstrasse wurde zum 13. Januar 2003 an die Firma Liebsch GmbH aus Berlin verpachtet. Die Immobilie bleibt im Eigentum der Firma Köstner. Der Laden wird unter dem Namen "Richard Köstner – Kochen, Tafeln, Schenken" weitergeführt. Auch das Sortiment und die bewährte Geschäftspolitik werden beibehalten.
2004: Um- und Neubau eines Bürogebäudes in der Karl-Eibl-Straße. Große 70 Jahr-Feier mit vielen Aktivitäten und Präsentationen.
Die Verlagerung des kompletten Stahllager nach Diespeck erfolgte Anfang 2005. Geschäftseröffnung in Nürnberg mit Werkzeugen, Befestigungstechnik, Beschläge, Arbeitsschutz und Schließtechnik. In Plauen wurde im Sommer das 3-jähriges Firmenjubiläum gefeiert.
Im Januar 2006 wurde das Haushaltwarengeschäftes in der Wilhelmstraße wieder erworben. Gründung der Niederlassung in Bamberg im April 2006. Die angebotenen Sortimentsbereiche dort sind Stahl und Bauelemente.
Das Bayerische Wirtschaftsministerium zeichnete die Richard Köstner AG im Jahr 2007 mit dem Preis "Bayerns Best 50" aus. Hauptkriterium war ein überproportionales Umsatzwachstum sowie ein deutlicher Anstieg der Beschäftigungszahl.
Verschmelzung der EWN-Köstner GmbH mit der Richard Köstner AG. Der Nürnberger Betrieb wird als Niederlassung weitergeführt.

Das sind wir heute:

Heute profitiert das Unternehmen von der Erfahrung der älteren Generation und den Ideen der jüngeren Generation. Gemeinsam hat es die Geschäftsleitung geschafft, ein Unternehmen mit mehr als 310 Mitarbeitern mit Standorten in Neustadt/Aisch, Diespeck, Ansbach, Frauenaurach, Nürnberg, Bamberg und Plauen aufzubauen.
Service und Freundlichkeit gegenüber den Kunden und auch innerbetrieblich sind dabei Grundsätze der Firma Richard Köstner. So können Sie sich in unseren verschiedenen Abteilungen wie Stahl, Sanitär und Heizungsbedarf, Handwerkstadt, Garten und Forst und Bauelemente auf unser freundliches Fachpersonal freuen.
Die Produktpalette umfasst von Abflussrohren bis zu Zimmertüren ca.120.000 Artikel rund um Haus und Garten. Neben führenden Markenprodukten werden auch eine ganze Reihe an Serviceleistungen angeboten.

Sitz des Unternehmens

Kategorien

Branche
  • Baudienstleistungen
  • Metall
  • Fenster und Türen
  • Stahlbau
  • Präzisionswerkzeuge
  • Haustechnik
  • Metall, Werkzeuge
  • Dach und Fassade
  • Großhandel
  • Energetische Sanierung
  • Baustoffe, Bauelemente
  • Blechbearbeitung
  • Werkzeuge
  • Leichtmetallbau
  • Metallbau
  • Klima, Heizung, Sanitär
Einstellungen




Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen