SHS – Stahl-Holding-Saar

Verbergen

SHS – Stahl-Holding-Saar übernimmt aktiv Aufgaben für die saarländische Stahlindustrie - Dillinger Hütte und Saarstahl stärken Gemeinsamkeiten

Die Aktien-Gesellschaft der Dillinger Hüttenwerke (Dillinger Hütte) und die Saarstahl AG werden zukünftig enger zusammen arbeiten und die SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KG a.A. (SHS, vormals SHS - Struktur-Holding-Stahl) – als unmittelbare bzw. mittelbare Mehrheitsaktionärin beider Unternehmen - wird künftig aktiv Aufgaben für die saarländische Stahlindustrie übernehmen und zusätzliche Synergien ermitteln und umsetzen.

Der Weg hierfür wurde im Dezember 2008 (s. Pressemitteilung der Montan-Stiftung-Saar vom 15.12.2008) weiter geebnet: mit dem Erweb von weiteren insgesamt 21,17 % (durch SHS und als eigene Aktien der DHS) der bisher von ArcelorMittal gehaltenen Aktien an der DHS – Dillinger Hütte Saarstahl AG wurde die Anteilseignerstruktur der saarländischen Stahlindustrie neu geordnet. Die veränderte Anteilseignerstruktur machte über die bereits bestehende erfolgreiche Kooperation bei Zentralkokerei Saar GmbH (ZKS), ROGESA Roheisengesellschaft Saar mbH (ROGESA) und Einkaufsgesellschaft der Dillinger Hüte und Saarstahl mbH (Einkaufsgesellschaft) hinaus eine engere Zusammenarbeit der beiden Stahlunternehmen sowie die Nutzung weiterer Synergien möglich.

„Ziel war und ist es – nicht zuletzt mit der 2001 realisierten Hüttenlösung und dem erfolgreichen Stiftungsmodell über die Montan-Stiftung-Saar – die saarländische Stahlindustrie im Ganzen und damit auch die Dillinger Hütte und Saarstahl, als eigenständige und auf ihren Märkten jeweils erfolgreich tätige Unternehmen, zu sichern und zu stärken“. erklärt Dr. Michael Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung der SHS - Stahl-Holding-Saar. Die SHS, die bisher als reine Beteiligungsgesellschaft fungierte, wird neue Aufgaben für die saarländische Stahlindustrie übernehmen.

Folgende Vorgehensweise ist dabei vorgesehen: Die Kernprozesse der Produktion und des Verkaufs bleiben weiterhin bei den Unternehmen Dillinger Hütte und Saarstahl und sind von dem jeweiligen Vorstand zu verantworten. Die Zuständigkeiten und Aufgaben für Personal, Finanzen und allgemeine Verwaltung werden zukünftig von der SHS übernommen. Zusätzlich werden weitere mögliche Synergien über ROGESA, ZKS und Einkaufsgesellschaft hinaus im Bereich technischer Dienstleistungen untersucht.

Innerhalb der SHS obliegt die Zuständigkeit zentraler Aufgaben wie Synergien, Riskmanagement, Revision, etc... Dr. Michael Müller, der auch den Vorsitz der Geschäftsführung inne hat. Als Mitglieder der Geschäftsführung sind für den Bereich Personal Dr. Karlheinz Blessing und für den Finanzbereich Fred Metzken zuständig. Beide Geschäftsführer sind auch weiterhin in den Vorständen der Dillinger Hütte und Saarstahl vertreten.

„Dillinger Hütte und Saarstahl bleiben weiterhin eigenständige Unternehmen“ unterstreicht Dr. Michael Müller, und weiter: „Gleichzeitig wollen wir die Gemeinsamkeiten stärken, die Unternehmen enger verzahnen und Grundlagen schaffen, damit sich die saarländische Stahlindustrie für die Herausforderung der Märkte im kommenden Jahrzehnt kostengünstig und bestens gerüstet neu aufstellt“.

Sitz des Unternehmens

Kategorien

Branche
    Einstellungen




    Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

    Schließen