Stadt Großröhrsdorf

Die Stadt Großröhrsdorf mit Ihren Ortsteilen Hauswalde, Bretnig und Kleinröhrsdorf liegt nur 22 km vor den Toren der Landeshauptstadt Dresden in der wunderschönen Westlausitz und ist dem Landkreis Bautzen angeschlossen. Eine gute Verkehrsanbindung über die A4 (Dresden-Görlitz) und eine gute Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr machen die Stadt mit ihren 9.545 Einwohnern als Wohn- und Arbeitstandort überaus attraktiv.

Die Anfänge der Stadt lassen sich bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgen. Um 1250 siedelten die ersten Bauern im Tal der Röder und gründeten das Dorf Großröhrsdorf. Der Waldhufencharakter des Ortes ist bis heute größtenteils erhalten geblieben.
Seinen bedeutenden Aufschwung erhielt die Stadt mit der Einführung der Bandweberei durch George Hans im Jahr 1680. Die Stadt an der "Großen Röder" wurde zur Hochburg der Bandweberei. Bis heute prägt dieser über 300 Jahre alte Industriezweig das Stadtbild. Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Großröhrsdorf mit 32 Bandfabriken und mehr als 1.000 Bandwebstühlen zu einem der größten Zentren der Band- und Gurtweberei in Deutschland.
Durch die ständige Entwicklung von Handwerk und Industrie veränderte sich auch die gesamte Infrastruktur Großröhrsdorfs. Repräsentative Bauten, wie der Bahnhof, die Villen der Fabrikbesitzer, die Bank, die Post, das Krankenhaus und das 1909 errichtete Rathaus im Jugendstil gaben dem Ort ein städtemäßiges Aussehen.
Die Umwandlung des Dorfes in eine Stadt war somit nicht mehr weit entfernt. Im März 1924 erhielt Großröhrsdorf schließlich sein Stadtrecht. Als Stadtwappen wurde der silberne Webschützen auf blauem Grund bestimmt.

Mit der deutschen Einheit kam die Bandindustrie fast vollständig zum Erliegen. Heute führen noch fünf Betriebe mit Speziel- und Nischenprodukten die traditionsreiche Großröhrsdorfer Bandherstellung fort.

Mittlerweile ist Großröhrsdorf ein idealer Standort für Hightechunternehmen aus aller Welt. Entscheidend ist hier insbesondere die gut ausgebaute Infrastruktur. Neben den zahlreichen Neuansiedlungen in den Gewerbegebieten befinden sich auch viele traditionelle Handwerksbetriebe sowie moderne landwirtschaftliche Unternehmen in Großröhrsdorf.
Für Urlauber und Tagestouristen ist Großröhrsdorf neben seinen eigenen Sehenswürdigkeiten auch ein idealer Ausgangspunkt zu vielen Sehenswürdigkeiten Ostsachsens bis hin zum Osterzgebirge. Besonders Campingfreunde genießen ihren Aufenthalt auf dem mehrfach ausgezeichneten 5-Sterne-Campingplatz "Luxoase".

Mit dem Schulstandort Rödertal - Gymnasium, Oberschule, Grundschule plus Drei-Feld-Sporthalle - sowie einem umfangreichen Angebot an Kinderbetreuung, ist Großröhrsdorf gerade für junge Familien interessant und beliebt. Darüber hinaus verfügt Großröhrsdorf über ein ausgeprägtes und gut entwickeltes Netz der gesundheitlichen Versorgung. Verschiedene Handelsketten, zahlreiche Einzelhändler und Dienstleister sichern gemeinsam ein Versorgungsangebot auf hohem Niveau. Über 30 aktive Vereine bieten in den verschiedensten Bereichen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.
 

Kategorien

Branche
  • Öffentliche Einrichtungen und Kammern
Einstellungen




Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Schließen