TEKA Absaug- u. Entsorgungstechnologie GmbH

Verbergen

TEKA begann 1995 seine Geschäftstätigkeit auf einem kleinen Bauernhof in Gescher. Dieses Gelände reichte nicht lange aus. Am Standort Velen im Münsterland sind inzwischen mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt. Etwa die doppelte Anzahl arbeitet in Zulieferfirmen. TEKA gehört heute im Bereich der Absaug- und Filtertechnik seit Jahren zu den Marktführern.

Begonnen hatte man mit Absaug- und Filteranlagen für Schweißwerkstätten. Inzwischen bietet TEKA für diesen Bereich ein umfangreiches Standardprogramm an mobilen (drei davon BGIA-geprüft) und stationären Filteranlagen nebst Zubehör. Sonderausführungen und auch die Planung großer Projekte machen inzwischen einen Großteil des Umsatzes aus.

Außerdem bietet TEKA Lösungen für Großformatdrucker (Plotter) an, die mit lösemittelhaltigen Farben arbeiten. Der Großauftrag eines namhaften Druckerherstellers belegt die internationale Wettbewerbsfähigkeit. In dem Fall wurden zwei Druckerserien mit TEKA-Filteranlagen ausgestattet.

Eines der Erfolgsrezepte stellt die innovative Ausrichtung dar. Bei Entwicklungsprojekten wird mit namhaften Ingenieurbüros und Fachhochschulen zusammengearbeitet.

Die dadurch entstandenen Neuentwicklungen erwiesen sich als wegweisend in der Luftreinhaltungsbranche. Grundlage für den unternehmerischen Erfolg und die Kundenzufriedenheit ist der engagierte Einsatz eines jeden Mitarbeiters. Die Ausbildung und regelmäßige Fortbildung der Mitarbeiter spielt eine unverzichtbare Rolle.

Die Bereiche Technik und Vertrieb (In- und Ausland) wurden in den vergangenen Jahren stark aufgestockt. Inzwischen arbeitet TEKA in fast allen westeuropäischen Ländern mit großen Handelshäusern zusammen. Die Beziehungen zu Nord- und Osteuropa, den USA, Australien und Ostasien wurden in den letzten Jahren intensiviert und ausgebaut.

Ein spezielles Alleinstellungsmerkmal erreichte TEKA Ende 2006 mit der Zertifizierung einer Serie zentraler Filteranlagen nach der international gültigen Norm DIN EN ISO 15012-1. Seit 2004 richtet TEKA im eigenen Showroom Fachseminare aus. Seit Sommer 2008 betreibt TEKA ein Kommunikationszentrum in Borken-Weseke. Neben Seminarräumen befindet sich dort eine fast 400 qm große Dauerausstellung.

Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein, erhielt TEKA 2007 durch die Auszeichnung als Finalist beim „Großen Preis des Mittelstandes“. Verschiedene Argumente überzeugten die Jury davon, TEKA zu prämieren.

Zum einen das beschleunigte Wachstum im Bereich der Absaugtechnologien unter dem Stichwort „Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz und zugleich Umweltschutz“. Außerdem das Plus von 50 Arbeitsplätzen in den vergangenen fünf Jahren, das herausragende Umsatzwachstum zwischen 2005 und 2006 in Höhe von 45 Prozent und nicht zuletzt die Investition von über 1 Mio. Euro in neue Betriebs- und Lagerstätten 2006.

Für TEKA „ist die Auszeichnung Ansporn, den Ausbau unseres Unternehmens weiter zu forcieren.“

Sitz des Unternehmens

Kategorien

Branche
  • Maschinen- und Anlagenbau
Einstellungen




Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen