GFOS lebt Patenschaft auf Augenhöhe mit Realschule



Softwarehaus und Franz-Dinnendahl Realschule setzen unkonventionelle Wege zur Berufsvorbereitung fort.

Essen, den 22.03.2011 – Den zu erwartenden Nachwuchsmangel fest im Blick, startete die GFOS mbH zu Beginn des Jahres die Kooperation mit der Franz-Dinnendahl Realschule. Im Rahmen dieser Kooperation spricht das Softwarehaus ausgesuchte informatikinteressierte Realschülern ab Klasse 8 / 9 an. Die GFOS will die Jugendlichen bereits während der Schulzeit gezielt an die Praxis und eine spätere Berufstätigkeit im Bereich IT heranführen.

In der vergangenen Woche hat nun eine erste Gesprächsrunde der Schüler mit den Azubis des Softwarehauses im Unternehmen stattgefunden. „Im Verlauf des Gespräches haben wir gemerkt, wie die Schüler langsam aufgetaut sind und uns Fragen gestellt haben. Bewährt hat sich hier ganz klar der Kontakt auf Augenhöhe – Azubi - Schüler“, erläutern Claudia Reinhard, Personalreferentin der GFOS mbH, Essen, und Holger Heneweer, Schulleiter der Franz-Dinnendahl Realschule.

Im Anschluss an diese erste Gesprächsrunde war allen Beteiligten schnell klar, diese Patenschaft wird weiter ausgebaut. Bereits während des Gespräches signalisierten einige Schüler, dass sie gerne ein Schülerpraktikum bei der GFOS absolvieren würden. Zudem wurde über die Möglichkeit eines Lehrerpraktikums im Unternehmen gesprochen. Gemeinsam will man darauf hin arbeiten, die Jugendlichen zu einer Fachhochschulreife z.B. am Heinz Nixdorf Berufskolleg zu motivieren, um dort gezielt wichtige Grundlagen für eine spätere Berufsausbildung in einem IT-Beruf zu erwerben. Auf diese Weise werden die Chancen der Realschüler deutlich erhöht, einen der anspruchsvollen Ausbildungsplätze in einem IT-nahen Beruf zu bekommen. Sie sind dann sehr gut vorbereitet und wissen besser, was sie erwartet. Natürlich besteht am Ende der Patenschaft, die auch während des Berufskollegs andauern soll, für keinen Teilnehmer irgendein Zwang, seine Ausbildung im Hause GFOS zu machen. "Wir wollen die Schüler damit aktiv ein stückweit auf dem Weg aus der sog. 'deutschen Bildungsmisere' heraus begleiten und machbare Perspektiven aufzeigen", betont Burkhard Röhrig, geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter der GFOS mbH, Essen, auf dessen Initiative dieses Projekt zurückgeht.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen