Nur noch linke und besonders linke Parteien im Bundestag?



Ich habe mitlerweile den Eindruck, dass in diesem Bundestag nur noch linke und „besonders“ linke Parteien sitzen. Dort werden Pläne geschmiedet die der Planwirtschaft der Kommunisten zur Ehre gereichen. Die Demokratie wird in Deutschland und Europa mit Füssen getreten. Wir brauchen endlich wieder eine Partei der Mitte, die für jeden wählbar ist.

Laut Weltwirtschaftsinstitut Kiel haben die Subventionen mittlerweile eine Größenordnung von mehr als 150 Milliarden € (2009) angenommen. Subventionen sind Gelder, für die andere Menschen und Unternehmen gearbeitet haben und zwar unter wettbewerblichen Marktbedingungen, dann über die Zwangssteuern enteignet zu werden um dann selbiges Geld denen zu geben , die unter wettbewerblichen Marktbedingungen keine Überlebenschancen hätten, ja nicht einmal gelernt haben wie Wettbewerb überhaupt funktioniert? Subvention könnte man damit auch als staatlich legalisierte und legitimierte Groß-Korruption bezeichnen.

Die direkte Steuer, wie Lohn- Einkommen- und Körperschaftssteuer liegt bei jährlich 200
Milliarden €. Bei Abschaffung der direkten Steuern und der Subventionen bliebe ein Betrag von ca. 50 Milliarden € der durch die drastische Reduzierung des Personals im Öffentlichen Dienst (weil wir dort keine Kontrolleure mehr brauchen) als auch über die Reduzierung überflüssiger Gesetze, es ein Leichtes wäre diese Einsparungen vorzunehmen.

Keine direkten Steuern mehr

Was bedeutet das? Drastische Reduzierung der Finanzbehörden und Steuerberater. Jeder bestimmt selber wieviel Steuern er zahlt. Keine Illegalität, Keine Kriminalisierung von Kapitalanlegern, keine Steuerfahnder. Jeder kann mit seinem Geld, und seinen Erträgen machen was er will. Freiheit für das Individum, neue Kreativität und Handlungsspielräume. Prosperation für Innovations- und Investitionsstandort Deutschland.

Boomende Wirtschaft mit vielen neuen Arbeitsplätzen. Geringste Arbeitslosenzahl mit höchster Nachfrage nach Personal. Drastische Reduzierung von Hartz IV Empfängern und der Kosten für die Sozialsysteme. Wir brauchen dann nur noch eine entsprechend angepaßte Mehrwertsteuer auf alles das was gekauft und verkauft wird. Und die kann nach einer bestimmten Übergangszeit so angepaßt werden dass eine Größenordnung von ca. 10% des BIP ausreicht womit der Staat verbleibende wichtige Aufgaben erfüllen kann.

Lassen wir den Menschen die Freiräume die sie brauchen. Wir brauchen keine ökosozialistische, planwirtschaftliche Wohlfühldiktatur Ja, Aber was ist darüber hinaus noch die Wirklichkeit? Die Klimapolitik dieser Regierung setzt noch weitere Abzockermaßnahmen oben drauf. Sie maßt sich an das Klima auf eine Erhöhung von 2°C begrenzen zu können. Die reine Blasphemie. Viele Kritiker übernehmen die weltweit propagierte, aber unbewiesene Ansicht, antrophogenes CO2 aus fossilen Brennstoffen würde zu einer gefährlichen Erwärmung der Erde führen.

Tausende von Wissenschaftlern in den USA, Europa und anderen Teilen der Welt haben auf verschiedenen Wegen nachgewiesen, dass dies ein großer Irrtum ist.

CO2 ist nicht klimarelevant.

Eine einfache Betrachtung sollte auch, so Prof. Dr. Appel, Nichtfachleute überzeugen:

1. Die Verbrennungswärme aus der Nutzung fossiler Brennstoffe entspricht etwa 0,01 % der Sonnenenergie, die auf die Erde auftrifft. Die Sonnenenergie selbst variiert aber im Prozentbereich in Abhängigkeit von der Sonnenaktivität.

2. Das durch fossile Brennstoffe entstandene CO2 beträgt im Jahr 0,014 %, des CO2, das in der Atmosphäre und in den Meeren gelöst ist. (Die im Wasser und in der Atmosphäre gelösten Gase stehen in einem Gleichgewicht). In 100 Jahren steigt also der CO2 Gehalt in den Meeren und in der Atmosphäre durch die genutzten fossilen Brennstoffe um 1,4 %. Es sind keine Untersuchungen bekannt, woher der große, durch Messungen nachgewiesene Anstieg von CO2 im letzten Jahrhundert in der Atmosphäre stammt. Möglicherweise ist dafür die Vulkantätigkeit im Meer verantwortlich. Mehr als 2/3 aller tätigen Vulkane liegen unter dem Meeresspiegel.

Es gibt zu dem CO2-Anteil auch noch andere Aussagen:
Wenn laut Bundesumweltamt (BUA) der Anteil der tech. CO2-Emissionen nicht einmal 2% der gesamten CO2-Emissionen ausmachen sollen, so wäre dies ein Anteil an dem Anteil in der Atmosphäre von 0,038 % von 0,00076 %. Wie soll der Mensch denn hier einen Einfluß ausüben können?

3. CO2 in der Atmosphäre ist ein Grundbaustein der Fotosynthese, also des Pflanzenwuchses. Die deutlich höheren Ernteerträge der letzten Jahrzehnte beruhen zu einem hohen Anteil auf dem höheren CO2 Gehalten in der Luft.

Es muss unser aller Aufgabe sein, mit sachlichen Argumenten die CO2 Hysterie zu stoppen und wieder zu einer sachlichen und ökonomischen Energiepolitik zu kommen.

Wir fordern, dass alles, was mit der CO2-Hysterie als Begründung an Maßnahmen beschlossen wurde oder noch geplant ist, umgehend abzuschaffen und einzustellen. CO2 ist kein Gift; CO2 ist lebensnotwendig.

Dies bedeutet nicht, dass wir nicht sorgfältig mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen umgehen müssen. Bei allen Energiegewinnungssystemen und Energiesparsystemen ist jedoch zu prüfen, im Rahmen einer energetischen Bilanzierung, ob der Energieertrag höher ist als der Energieaufwand zur Herstellung und für den Lebenszyklus solcher Systeme.

Lassen wir diesen Unsinn, den man mit uns macht, nicht mehr zu. Helfen wir denen die augenscheinlich der Hilfe eines Nachhilfeunterrichtes bedürfen, damit Wohlstand gemehrt wird und nicht der Schaden.

Allein durch das EEG werden in diesem Jahr (2010) 12 Milliarden € an Einspeisevergütungen gezahlt, die wir alle über den Strompreis bezahlen müssen. Das bedeutet pro 4-Personen Haushalt eine Größenordnung von ca. 700 €/Jahr an Mehrbelastung.(Davon werden 15% direkt über die Stromrechnung fällig: das sind ca. 8 €/Monat und 85% gehen über die Produktionskette und werden letztlich von allen über die Verteuerung der Endprodukte den gleichen Stromabnehmern belastet.
Wenn dies nicht geändert wird, wird sich die Deindustriealisierung Deutschlands nicht mehr vermeiden lassen.

Das was der Morgenthauplan nach dem 2. Weltkrieg, der vorsah Deutschland zu einem reinen Agrarstaat zu machen, nicht geschafft hat, wird uns durch die Langfriststrategie der Kommunisten (KBW Trittin und Genossen und nun auch die anderen unterwanderten Parteien) frei Haus geboten. Das Erschreckende daran ist, dass augenscheinlich PISA schon vor 40 Jahren zugeschlagen hat, die Sozialromantik das naturwissenschaftliche Denken abgelöst hat und nun die Saat aufzugehen scheint.
Wer geschworen hat den Nutzen des Volkes zu mehren, aber die Mehrung des Schadens manifestiert, versündigt sich an unserem Volk. Wer dies tut betreibt Beihilfe zu einem scharlatanischen Betrug; und das ist ein Verbrechen.Solange aber die Staatsanwaltschaft weisungsgebunden, gar hörig der Politik gegenüber ist, werden wir wohl nicht erleben, dass es hier zu einer Anklage z.B. wegen Hochverrats kommt.

Das alles dürfen wir nicht mehr mit uns machen lassen, ja wir müssen es ändern.
Dafür und für eine Politik der ganzheitlichen Orientierung brauchen wir eine neue libertäre Partei; eine Partei in der Mitte der Gesellschaft für neue Prosperität und Wohlstand in Deutschland Packen wir`s an.

Um diese Wirkmechanismen an einem plastischen Beispiel deutlich zu machen, hier eine typische Stilblüte aus Spanien: Dort wird derzeit ein Skandal ganz besonderer Qualität aufgedeckt. Bei Inspektionen ist dort herausgekommen, dass einige Solarkraftwerke auch in der Nacht in der Lage waren, Strom zu produzieren. Damit wurde offensichtlich bestätigt, was wir in Deutschland spätestens seit den 70er Jahren schon wussten. Die Sonne scheint bei Tag und Nacht….Eviva España.

Weil aber die spanischen Inspektoren dieses Lied offenbar nicht kannten, suchten sie nach einer anderen Erklärung für dieses wundersame Phänomen – und wurden fündig. Die Betreiber der Solarkraftwerke hatten der Kraft der Sonne offenbar dadurch nachgeholfen, dass sie Diesel-Generatoren mitlaufen ließen und den so erzeugten Strom als teuren Solarstrom deklariert mit ins Netz einspeisten.

Der bisherige Schaden durch den Betrug wurde auf 2,6 Millionen Euro beziffert. Die nächtlichen Einspeisungen wurden bei Kraftwerken in La-Mancha, den Kanarischen Inseln und Andalusien festgestellt. Nach Angaben eines Branchenexperten stellt diese Summe aber nur die Spitze des Eisbergs dar. Schließlich ist es nicht möglich festzustellen, wie viel Strom am Tage mit diesen Generatoren produziert und illegal ins Netz eingespeist wurde. Den Medien in Deutschland war dieser Fall bislang noch keine Berichterstattung wert, lediglich in der liberalen Schweiz wurde in den Zeitungen darüber berichtet.

Man darf gespannt sein, was sich die Branche als nächstes einfallen lässt. Einen besonders kreativen Vorschlag machte der amerikanische Blogger Anthony Watts. Warum nicht auch nachts Strom erzeugen, indem man die Solarzellen mit 16.000 Watt Flakscheinwerfern bestrahlt, die man mit günstigem Nachtstrom betreiben kann. Damit schafft das Erneuerbare-Energien-Gesetz, woran die klassische Physik bisher gescheitert ist. Die Erzeugung eines funktionierenden Perpetuum Mobile.

Quellen: El Mundo (Google Translate)
bluewin.ch – Schwindel mit Solarstrom in Spanien aufgeflogen

Das alles passiert wenn der Staat sich erdreistet zu glauben er könne es besser als die wettbewerbliche Maktordnung.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen