Mittelstand in Russland


Jewgenij Schestakow schrieb im Dezember in Russland heute: "In Variation des Archimedes-Zitats „Gib mir einen Punkt, auf dem ich stehen kann, und ich werde dir die Welt aus den Angeln heben“ könnte man sagen, dass Soziologen den Mittelstand als eine Kraft ansehen, die in der Lage ist, Russland in den nächsten fünf bis sieben Jahren nachhaltig zu bewegen – die Mittelschicht wächst in Russland rasant. Er (der Mittelstand) erwartet vom Staat, dass dieser klare und unveränderliche Regeln für die Geschäftswelt aufstellt, will aber keine staatliche Einmischung in die Angelegenheiten der Unternehmer."Russland ist auf diesem Weg sehr erfolgreich. Im Durchschnitt der letzten fünf Jahre wurden 25 Prozent Geschäftsneugründungen gezählt. Beinahe 3,2 Millionen neue Unternehmen wurden 2010 in Russland gegründet, gegenüber 1,3 Millionen im Jahr 2006.3,2 Millionen neue Unternehmen in einem Jahr. Das ist so viel wie ganz Deutschland hat. Laut Unternehmensregister waren im Jahr 2009 knapp 3,6 Millionen Unternehmen erfasst, 99,7 Prozent davon sind KMUs, kleine oder mittlere Unternehmen. Im Gegensatz zum weitverbreiteten Vorurteil ist die Zahl der Großunternehmen  zurückgegangen. Im Jahr 2009 gab es in Deutschland nur 12.488 Großunternehmen, das sind knapp 1.000 Großunternehmen weniger als im Jahr 2008 (-7,1%). Auch die Zahl der Unternehmen mit steuerbarem Umsatz und/oder mit sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist 2009 insgesamt um rd. 39.200 (1,1%) zurückgegangen, wie das IfM Bonn berichtete.„Russland arbeitet daran, seine Standortattraktivität weiter zu erhöhen“, berichtete Wladimir Matwejew schon auf der 4. Handelsblatt-Jahrestagung Russland im März 2008. Das Land errichte Technologieparks, plane Steuererleichterungen und wolle den Mittelstand weiter fördern. Das Zitat von Wladimir Putin, Deutschland und Russland seien natürliche Partner, gelte unverändert. Im Jahr 2009 wurde Matwejew Leiter der Repräsentanz der Sberbank in der Bundesrepublik Deutschland. Zuvor war er Leiter des russischen Handels- und Wirtschaftsbüros für Deutschland und Direktor des Zentrums zur Förderung von Auslandsinvestitionen in Russland.Die Sberbank (OAO Sberbank Rossii) ist die führende Universalbank in Russland mit Sitz in Moskau. Sie wurde bereits 1841 als Sparkassen-Verbund gegründet. Mit 57,6 Prozent im Mehrheitsbesitz der Russischen Zentralbank befindlich ist die Sberbank mit 1,3 Millionen Geschäftskunden die größte Bank in Osteuropa. Sie hat etwa 20.000 Filialen, 260.000 Mitarbeiter und  250 Millionen Privatkunden, dreimal soviel wie ganz Deutschland Einwohner zählt. Präsident und Vorstandsvorsitzender der Sberbank ist Herman Gref, der von 2000 bis 2007 Minister für Wirtschaftliche Entwicklung und Handel der Russischen Föderation war und zu den engen Vertrauten des Ministerpräsidenten Vladimir Putin zählt.Im Mai 2011 stellte Wladimir Putin die Agentur für strategische Initiativen (ASI) vor, die unter seiner Leitung den Mittelstand stärken soll. Er wolle Bürokratie und Korruption bekämpfen und eine „manuelle“ Wirtschaftssteuerung abschaffen. Im Russland der letzten Jahre gab es regelmäßig einen deutlichen Einkommensschub über der Realinflation. Das heißt, es ist deutlich mehr Geld ins Volk gekommen, als das in anderen Ländern der Fall war. Das fördert nicht nur den Konsum, sondern auch die Investititonen und die Gründungswilligkeit in der Bevölkerung."Aus der Hass-Liebe ist ein Vertrauensverhältnis geworden. Putin setzt auf Deutschland und nutzt es als Brücke in den Westen. Zwischen Deutschland und Russland bestehen sehr viele Beziehungen, vor allem was die Wirtschaft betrifft. Die deutsche Wirtschaft ist traditionell seit den 1960er Jahren in Russland sehr aktiv. Das deutsch-russische Verhältnis wird davon geprägt, dass viele deutsche Investoren gutes Geld in Russland verdienen können." sagt Alexander Rahr, Leiter des Berthold-Beitz-Zentrums für Russland, Ukraine, Belarus und Zentralasien in der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) gegenüber Euractiv.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen