Republik der intoleranten Spießer


Im P.T. Beitrag "Die 100-Prozent-Steuer" setze ich mich mit Katja Kipping auseinander. Der Beitrag hat zu umfangreichen Kontroversen geführt. So entbrannte auf XING eine Diskussion zu folgendem Kommentar:Kipping: " Ich sage: ab 40.000 Euro im Monat gibt es kein Mehr an Lebensgenuss. Wenn es dann noch Einkommenszuwächse gibt, fließen sie in die Beeinflussung von politischen Entscheidungen durch Bestechung – oder in zerstörerische Finanzspekulationen. … Kein Mensch braucht mehr als das Vierzigfache des Mindesteinkommens. Alles was darüber liegt, kann man getrost mit 100 Prozent besteuern.“Offenbar ist noch niemandem aufgefallen, dass diese Forderung das Ende des deutschen Profifussballs bedeutet! Denn welcher internationale Topfußballer wird für 480.000 brutto (d.h. rund 240.000 nach Steuern) in Deutschland kicken, wenn er überall sonst Millionen verdienen kann, die ihm auch nirgendwo (im Gegensatz zu Manger- und Unternehmereinkommen) geneidet werden?Der Beitrag wurde innerhalb weniger Tage auf XING 1.306mal aufgerufen und 134mal kommentiert. Holger Siepmann (Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG) zitierte A.S. mit folgendem Kommentar: "Ich glaube, dass dies ein ganz zentraler Punkt ist. Wie viel Freiheit und Verantwortung lassen wir zu oder wie viel "Beschützen" muss sein. Wie Herr W. schon sagt - hier treffen die Weltanschauungen wohl unvereinbar aufeinander."Siepmanns Antwort soll hier (mit seinem EInverständnis) weiter gegeben werden:"Eigentlich nicht! Unser Staat ist das "lebende" Beispiel, für einen Mittelweg.Was wir aber erleben, ist eine Abnahme der Toleranz. Der Verursacher ist aber nicht "die Politik", sondern die Politik ist der Ausdruck dieses neuen Spießertums, dass sich in unserem Land breitmacht.Dieser "neue" Spießer ist politisch eher links- alternativ, fährt einen emssionsarmen Kleinwagen, kauft überwiegend Bio- Gemüse. Natürlich fährt er zum Bio-Supermarkt mit dem Fahrrad, nicht ohne einen Helm aufzusetzen. Er raucht nicht, trinkt im maßen, hält sich im Fitnessstudio fit und bezieht sein Einkommen gerne im öffentlichen Dienst oder in anderen Verwaltungsgroßstrukturen (Versicherungen, etc.). Sein Niedrigenergiehaus schmückt eine Solaranlage für Wasser und eine zur Stromerzeugung. Die Kinder besuchen die Natur- KITA oder den Waldorfkindergarten.UND: ... er hat einen Erziehungsauftrag!Alles, was er für sich ablehnt oder als "falsch" empfindet, muß verboten oder sanktioniert werden.Während "Otto- Normal- Bürger" vor sich hin wuselt und versucht sein Leben zu leben, ist dieser neue Spießer gerne auch politisch aktiv. Bringt sich in Bürgerinitiativen, Parteien und öffentliche polititische Diskussionen (Internet, etc.) ein.Damit wird der Politik suggeriert, dass dieser "Typ Mensch" scheinbar die Meinung "des Volkes" repräsentiert.Und somit kommt es zu immer mehr politischen Entscheidungen, die diesem scheinbaren "Volkswillen" entsprechen."



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen