Wie lange dauert das Leben?", fragte der Meister.



Wie lange dauert das Leben?", fragte der Meister.
"Etwa achtzig Jahre", antwortete der Schüler.
"Von der Geburt bis zum Tod", sagte ein anderer.
"Bis man stirbt."

"Nein, so lange dauert es nicht.
Das Leben währt nur einen Atemzug",
erklärte der Meister seinen erstaunten Schülern.
"Das ist doch unmöglich. Das gibt es doch gar nicht!", riefen sie aufgeregt durcheinander.

"Doch das gibt es. Denn nur in dem Augenblick, in dem wir atmen, können wir leben.
Der Atemzug von vorhin ist schon Vergangenheit, und den Atemzug von später gibt es
noch gar nicht. Nur im Augenblick des Atmens leben wir. Nur in ihm ist Leben.
Achtet auf das Leben, während ihr es lebt. Ganz gleich, ob ihr dabei Freude oder
Schmerz empfindet. Seid achtsam auf das Leben. Spürt die guten Augenblicke
unter den weniger guten. Lebt auch den Schmerz. Uns gehört nur der Augenblick."

"Das klingt nach Hedonismus und positivem Denken", insistierte ein Schüler.
"Unsinn", sagte der Meister, atmete tief ein und atmete langsam aus, "das ist das Leben.
Ein anderes gibt es nicht."

Mitgeteilt von Ulrich Johannes Steinacker, 77654Offenburg https://www.xing.com/profile/UlrichJohannes_Steinacker



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen