MARKTBERICHT JULI 2012 - Monatlicher Bericht der Deutschen Zweitmarkt AG zum Gesamtmarkt


Dunkle Wolken am InvestorenhimmelIm Handel mit geschlossenen Fonds bringt der Sommer wenig Erfreuliches. Besonders die Investoren jüngerer Schiffsfonds, die sich in Erwartung in eine wieder erstarkende Schifffahrt auch an Sanierungsmaßnahmen beteiligt haben, haben wenig zu Lachen. "Diese Anleger müssen jetzt gute Nerven beweisen, um die nächsten Jahre durchzustehen. Meines Erachtens kann auch in den kommenden Jahren bei den betroffenen Schiffen nicht mit Auszahlungen gerechnet werden", so Björn Meschkat, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG. Auch bei geschlossenen Immobilienfonds verdüstert sich der sonst so wertstabile Himmel. Insbesondere Fehlspekulationen im Währungsbereich und optimistisch prospektierte Anschlussvermietungsprognosen führen zu Kursverlusten.

Schiffsfonds: 141 Handelsabschlüsse im JuliIm Juli vermelden die Teilnehmer im Zweitmarkt für geschlossene Schiffsfonds 141 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 4,43 Mio. Euro. Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen beträgt 31,71 Prozent (Juni 2012: 36,39 Prozent). Das Ranking der besten Schiffsfonds der Emissionshäuser im Juli führt mit 100,0 Prozent das 3.963 TEU-Containerschiff Northern Delicacy der Norddeutschen Vermögen an. Auf Rang zwei folgt mit 85,0 Prozent das 6.732 TEU-Containerschiff MSC Ilona von Conti. Den dritten Platz belegt mit 76,64 Prozent der Rohöltanker Canadian Sun aus dem Hause Lloyd Fonds. Schlusslicht im Juli ist mit einem Handel von 2,0 Prozent der MPC-Fonds OffenFlotte.

Der Deutsche Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff DZX-S schließt am 27. Juli bei 713,48 Punkten.Immobilienfonds: Leicht verbesserte Kurse im JuliIm Juli vermelden die Teilnehmer im Zweitmarkt für geschlossene Immobilienbeteiligungen 240 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 8,98 Mio. EUR. Den höchsten Kurs im Ranking der besten Fonds der Emissionshäuser erreicht mit 543,0 Prozent der DWS ACCESS - DGA Einkaufs-Center-Immobilienfonds. Platz zwei belegt mit 258,50 Prozent der Einkaufs-Center-Fonds aus dem Hause DG Anlage, auf Rang drei folgt der RWI-Fonds 25 mit 120,0 Prozent. Das Schlusslicht bildet mit 0,5 Prozent ein Handel des Medico Fonds Nr. 31 (Bürogebäude Berlin). Der durchschnittliche Handelskurs für Immobilienfonds liegt im Juli mit 51,87 Prozent um 3,76 Prozentpunkte über dem aus Juni.

Der Deutsche Zweitmarktindex für geschlossene Immobilienfonds DZX-I schließt am 27. Juli bei 875,09 Punkten.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen