Minister Lorenz Caffier im weltweiten D-ROLF -Netzwerk



„Trabifahrer kommen in den Himmel, denn die Hölle hatten sie schon auf Erden!“ sagt „Drehorgel-ROLF“, alias D-ROLF Becker aus Halle an der Saale. Getreu dem Motto „Nicht ohne meinen Trabi !“ hat er alle Kontinente bereist - nicht im Mercedes, sondern im Trabi. Rund 80 dieser DDR-Kultautos hat er dabei "verbraucht".

Es ist "D-ROLF mässig" sich weltweit mit guten Leuten zu vernetzen, by air und auf dem Land. Jimmy Carter in den USA, Michail Gorbatschow in Russland und Angela Merkel kennen den Infotainer, der es über 12x ins Guinnessbook der Rekorde schaffte. Nicht nur in Deutschland, auch in London zur Olympiade klappt das hervorragend. Internationale Journalisten berichteten über sein Treffen mit dem Bundespräsidenten http://www.kompetenznetz-mittelstand.de/blogs/d-rolf-bringt-alle-zusammen.

Permanent fragen Briten aber auch "Oversea"-Gäste nach "History" und versuchen "Reliquien" der DDR-Zeit zu ergattern. Beliebt sind nicht ausgewählte Euro Münzen, sondern unter anderem FDJ-Ausweise, US-Aussenminister Baker hat so einen.

Das Deutsche Haus an den West Indian Quais ist D-ROLFs Basislager. Gestern kam es zu einem interessanten Treffen mit Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier. Grundlage bildetete eine von der Kunsthandwerkerin Petra Beate Ruwoldt (49) aus dem Bereich Ribnitz- Dammgarten / Rostock in einer Immobilie gefertigte hochwertige Box, nicht aus Gold und Diamanten, sondern aus natürlichen Buchbindermaterial voller Inspirationen für den Minister. Natürlich signierte der Minister den D-Rolf-Trabi.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen