ENERGETIX Bingen: Hochspannung beim Katalog Launch 2012 - Essener LK-AG verantwortet Corporate Event im CCM Mainz



Im Bereich Designerschmuck ist die Erfolgsgeschichte von ENERGETIX Bingen nahezu beispiellos. Aus kleinsten Anfängen in 2002 hat sich das Unternehmen innerhalb weniger Jahre zum Marktführer im Direktvertrieb von Magnetschmuck entwickelt. Inzwischen werden die exklusiven Kollektionen von Menschen auf der ganzen Welt getragen und sogar internationale Stars stehen mit ihrem Gesicht für ENERGETIX Bingen.

Sarah Connor prägte den Schmuckkatalog 2010/2011. Als Model abgelöst wurde die Sängerin im Folgejahr vom mehrfachen Oscarpreisträger Kevin Costner, der sich gerne öffentlich dazu bekennt, Fan von ENERGETIX Bingen zu sein. Der beliebte Schauspieler Ralf Bauer hat längst eine eigene Kollektion, die seinen Namen trägt und Jahr für Jahr erweitert wird. Für die selbständigen Vertriebspartner – allein in Deutschland sind über 6.000 aktiv – ist der jährlich neu erscheinende Schmuckkatalog natürlich das wichtigste Verkaufsinstrument. Vorgestellt wird er immer im Rahmen eines hochkarätigen Events, auf den die Schmuckberater und Lizenznehmer schon Monate im Voraus hinfiebern. Die Essener LK-AG - Spezialist für Markenkommunikation, Live-Events und Neue Medien - verantwortete in diesem Jahr den Katalog-Launch am 1. September, nachdem sie in Bingen ein rundum stimmiges Veranstaltungskonzept präsentiert hatte.

Im Vorfeld fanden zunächst umfassende Gespräche statt, in denen gemeinsam mit dem Kunden die Ziele klar definiert wurden. Danach stand fest: Für die treuen Vertriebspartner galt es ein Erlebnis zu kreieren, dass die Begeisterung für die neuen Produkte und den Katalog weckt, das Wir-Gefühl stärkt und nachhaltig in Erinnerung bleibt. Absoluter Star der Veranstaltung sollte der neue Katalog und dessen Präsentation sein, aber auch Vorträge, Schmuckverkauf, ein abendliches Galadinner sowie eine stimmungsvolle Party mussten optimal in die Ablaufplanung integriert werden. Dabei stellte die vom Kunden gewählte Location eine echte Herausforderung dar. Die Rheingoldhalle im Congress Center Mainz vereint zwar eine wunderschöne Lage im Herzen der Stadt mit optimaler Erreichbarkeit, ist aber für 1.600 erwartete Gäste eigentlich deutlich zu klein. Die große Aufgabe bei der Planung lag daher darin, zum einen ein faszinierendes Showprogramm rund um die Kataloginszenierung auf die Beine zu stellen und zum anderen ein durchdachtes Raumnutzungskonzept zu entwickeln, welches allen Veranstaltungssituationen gerecht wird.

Das Showkonzept
Was verkörpert die Marke ENERGETIX Bingen? Für welche Werte steht sie? Welche Menschen tragen den Schmuck? Dies wurde im LK-Team ausgiebig diskutiert, bevor man sich der zentralen Frage zuwenden konnte: Wie präsentieren wir den Katalog? Die Antwort lautete: Mit einer spektakulären, medialen Inszenierung, die jede einzelne Katalogseite für das Publikum überdimensional erlebbar macht. Dabei sollten Bild- und Farbwelten aus dem Katalog zentral in das gestalterische Gesamtkonzept integriert werden, um Identifikation mit der Markenkommunikation des neuen ENERGETIX-Kataloges zu schaffen und diese konsequent zu unterstützen. Der Zeitpunkt der Enthüllung wurde zudem bewusst ans Ende der Tagesveranstaltung gelegt, damit sich der Spannungsbogen sukzessive bis zu diesem absoluten Veranstaltungs-Höhepunkt steigern konnte. Ein vorausgehendes Showprogramm, bei dem ausgewählte Künstler die acht verschiedenen Schmuckkollektionen von ENERGETIX Bingen vorstellen, wurde als perfekte Vorbereitung auf dieses Highlight in das Konzept eingebunden.

Das Raumkonzept
Den Dreh- und Angelpunkt der gesamten Veranstaltung sollte der Kongresssaal mit seiner großen Bühne bilden, die als Schauplatz der Katalogenthüllung vorgesehen war. Darüber hinaus musste sie jedoch auch allen anderen Anforderungen gerecht werden - von der Rednersituation, über die Moderation bis hin zum mitreißenden Musikact. Daraus ergab sich, dass ein medial vollständig integrierter Bühnenaufbau gewählt werden musste, der ohne logistisch und technisch aufwändige Umbauten auskommen kann. Unterbrechungen im Ablauf des Programms oder gar ein Wechsel der Räumlichkeiten waren für die Aufrechterhaltung des Spannungsbogens dringend zu vermeiden.
Eine weitere Herausforderung stellte die Integration verschiedener Social-Events in den Tagesablauf dar, welche die Nutzung aller an den Kongresssaal angrenzenden Flächen der Rheingoldhalle notwendig machte. Minutiös geplante Umbauten und die gezielte Führung des Teilnehmerstromes sollten ausreichend zeitlichen und logistischen Puffer schaffen.

Die Veranstaltung
Den ersten Teil des Programms in der Kongresshalle bildete ein großes "get together" der ENERGETIX-Familie. Begrüßt vom sympathischen Geschäftsführer Roland Förster, vermittelten Reden, Interviews sowie Filmeinspieler den Teilnehmern auf unterhaltsame Art und Weise die wichtigsten News aus dem Unternehmen. Auf die jeweilige Bühnensituation abgestimmt, zeigten sich den Besuchern dabei bereits erste Bildwelten des kommenden Kataloges auf der 30 Meter breiten, gebogenen Projektionsfläche. Für die Erstellung des Contents hatten die Motion Graphic Designer der LK-AG konsequent die Bildsprache des Kataloges übernommen und Motive des Katalogshootings aus New York in emotionale Filmsequenzen verwandelt. Den Höhepunkt des Programmauftaktes bildete ein hochkarätiges Motivationstraining von Michael Rossié.

Am frühen Nachmittag folgte dann bereits der Start des eigentlichen Showprogramms, dessen Fokus allein auf der Vorstellung der acht verschiedenen ENERGETIX-Schmuckserien sowie der Katalogenthüllung lag. Zur Präsentation von „Power“, „Symbolic“, „Inspired by Ralf Bauer“, „Basic“, „Character“, „Chevron“, „Classic“ und „Young Star“ hatte man im Vorfeld jeweils einen speziellen Künstler ausgewählt, dessen Darbietung die individuellen Besonderheiten jeder einzelnen Kollektion perfekt unterstrich. Als Stellvertreterin für „Basic“ machte beispielsweise Alexandra Savina - Absolventin einer der besten Circus Schulen weltweit - den Anfang. Mit »Ring-O-graphy« zeigte die Ukrainerin einen Tanz mit 7 Ringen, der das Publikum durch Schönheit und Perfektion begeisterte und es zudem die Innovationskraft von „Basic“ live erleben ließ. Eingebunden war der Auftritt in eine spannungsgeladene, mediale Inszenierung auf der großen Leinwand, die in einer eigenen Farb- und Bildwelt exakt auf die Artistin, den Schmuck sowie das durchgängige Thema „New York“ zugeschnitten war.

Als multimediale Gesamtkunstwerke erlebten die Gäste dann auch die Darbietungen aller nachfolgenden, international gefeierten Künstler. Dabei steigerte sich die Spannung im Saal mehr und mehr bis zum großen Finale, welches von "The voice of Germany"-Gewinnerin und „Young Star“ Präsentantin Ivy Quainoo eingeleitet wurde. In dem Moment, als alle Künstler noch einmal gemeinsam auf der Bühne standen, konzentrierte sich die mediale Inszenierung komplett auf den in der Mitte stehenden überdimensionalen „Katalog“. Alle bisher gezeigten Bilder, wie Kompositionen aus dem Shooting, einzelne Schmuckstücke und Animationen flogen in einem wahren Projektionsgewitter in den „Katalog“ hinein. Ein mitreißendes Spektakel, welches seinen Abschluss in einem auf die Gäste herabfallenden Flitterregen fand, bevor ENERGETIX-Schmuckdesignerin Janine Eisenhauer auf die Bühne kam und die Schmuckneuheiten anhand der interaktiven Katalogversion im Detail vorstellte.

Nach Ende der Tagesveranstaltung wurden die Teilnehmer dann ins Foyer geleitet, wo sie die Stücke der neuen Kollektion auch einmal in die Hand nehmen konnten. Die zuvor noch verhüllte Schmuckausstellung war inzwischen nämlich ebenso eröffnet worden, wie der Barverkauf im Untergeschoss. Alle Zeitfenster, in denen sich die Teilnehmer vor Beginn der offiziellen Abendveranstaltung in anderen Hallenbereichen oder in ihren jeweiligen Hotels aufhielten, wurden von LK nun effektiv für Umbauten genutzt. Der Gutenbergsaal sowie das Foyer wurden beispielsweise mit bereits eingedeckten Galatischen ausgestattet, an denen alle Gäste später beim Dinner einen gemütlichen Sitzplatz fanden. Ebenso wurde in der kurzzeitig nicht genutzten Kongresshalle schon mal der Soundcheck für den Auftritt von Ivy Quainoo nebst Band durchgeführt.

Durch diese absolute Präzision in der Planung und Durchführung gingen die einzelnen Veranstaltungsparts letztlich reibungslos und fließend ineinander über. Nachdem in der Kongresshalle noch Ehrungen vorgenommen und Wettbewerbe ausgelobt wurden, ging es für die Gäste zum stimmungsvollen Galadinner. Parallel dazu galt es für das LK-Team, in der nüchternen Kongresshalle ein tolles Partyambiente zu schaffen. Dass dies rundum gelungen war, zeigte sich später an der ausgelassenen Stimmung der Gäste, die bis zum frühen Morgen gemeinsam feierten. Das Konzept der LK-AG ist also aufgegangen: Die Teilnehmer nahmen ein unvergessliches Erlebnis mit nach Hause, welches nicht nur den Teamgeist, sondern auch die Verbundenheit zu Marke und Unternehmen nachhaltig stärken wird.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen