Ökokredit: Immobilien energieeffizient sanieren


Der moderne Weg, sein Wohneigentum energieeffizienter zu nutzen, führt in vielen deutschen Haushalten über das Dach: Dort kann eine sogenannte Photovoltaikanlage installiert werden, die mithilfe der Kraft der Sonne Energie produzieren und dem privaten Stromkreis zuführen kann. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einen Teil des gewonnenen Stroms dem öffentlichen Sektor entgeltlich abzutreten und somit die Haushaltskasse aufzubessern.

Was auf den ersten Blick recht verlockend klingt, erweist sich auf den zweiten Blick als recht teures Unterfangen. Auch wenn sich der Kaufpreis einer Photovoltaikanlage im Laufe der Jahre amortisieren wird, so ist die Anschaffung doch recht teuer und ohne einen zusätzlichen Kredit kaum zu bewerkstelligen für einen normalen Mehrfamilienhaushalt.
href="http://www.ethikbank.de">Eine soziale Bank, wie die Ethikbank aus Thüringen
, bietet deshalb ausschließlich Privatkunden den sogenannten Ökokredit an, der die energieeffiziente Sanierung fördern soll. Sowie auch ökologische und soziale Projekte, wie beispielsweise Elektroautos oder kleinere Solaranlagen. Doch welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um einen Modernisierungskredit ohne Grundschuld beantragen zu können? Wir verraten es Ihnen!

Die Ziele sind klar definiert



Um als Privatkunde Anspruch auf einen Ökokredit zu erheben, muss eins der aufgelisteten Ziele angestrebt werden: Die Nutzung erneuerbarer Energiequellen, wie etwa die Blockheizkraftwerk, die Sonnenwärme, der Sonnenstrom, die Holzvergaser-Zentralheizung, die Biomasse-Anlage, die Erdwärme, die Luftwärme oder die Wärmerückgewinnung. Weiter kann der Schutz baulicher und kultureller Werte im Vordergrund stehen, zum Beispiel der Erhalt einer Gebäudesubstanz oder der Denkmalschutz. Ebenso kann eins der Ziele sein, den CO2-Ausstoß zu reduzieren, indem etwa alte Heizungsanlagen auf Brennwert- oder Niedertemperaturkessel umgestellt, Wände und Dächer gedämmt, Fenster zwei- oder dreifach verglast bzw. isoliert oder Gas- oder Öl-Zentralheizung erneuert werden. Sogar der ökologische Innenausbau zählt zu einem energetischen Ziel, indem unter anderem der Wintergarten, ein Feng-Shui-Konzept oder der Kamin bzw. Holzofen im Mittelpunkt steht. Zu guter Letzt kann auch die ökologische Außengestaltung (Fassaden-/Dachbegrünung oder ein Naturgarten) als Ziel angesehen werden.

Wie beantrage ich einen Ökokredit?



Wer eins der genannten energieeffizienten Ziele derzeit verfolgt und einen Ökokredit beantragen möchte, kann sich guten Gewissens an eine soziale Bank, wie die Ethikbank aus Thüringen, wenden – ohne dabei das Haus zu verlassen. Denn in Zeiten des Internets kann die Anfrage direkt online über die Webseite erfolgen und binnen 30 Minuten, sofern die Bonität keine Unstimmigkeiten ans Tageslicht bringt, bestätigt werden. Natürlich werden für die Bearbeitung entsprechende Unterlagen angefordert, die vollständig eingereicht werden müssen. Die Summe des Ökokredits kann zwischen 3.000 Euro und maximal 40.000 Euro liegen. Je nachdem, welches ökologische Ziel verfolgt wird.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen