Principiis obsta! Wehret den Anfängen!


Zur Abb.: Ausschnitt aus Unterrichtsmaterialien des Bildungsministeriums Sachsens: Übersicht über die Angst und Panik machenden Überschriften (inkl. der als Fälschungen und Übertreibungen zweifelsfrei entlarvten Hockey-Stick-Kurven)

Diese Abbildung gehört zu einem Vortrag, den Prof. Dr. Knut Löschke am 30.6.2012 zur „Alternativen Klimakonferenz“ der FDP Sachsen hielt und der im Netz zum Download bereit steht:

Löschke, als Gründer und langjähriger CEO der PC-Ware AG in Leipzig ein renommierter und hochangesehener Wissenschaftler und Unternehmer, kommentierte:

"Als ich dies las, ist es mir kalt über den Rücken gelaufen!

Aber nicht nur in Leipzig soll Klimareligion zum Lehrfach erhoben werden. Ich habe mir die einschlägigen Unterrichtsmaterialen für Lehrer des sächsischen Kultusministeriums besorgt. Mit diesen verbindlichen Vorgaben sollen den Schülern in einer poppig aufgemachten Art und Weise die Gefährlichkeit des „Giftgases“ CO2 vorgeführt werden. Die Zukunft unserer Erde und auch die der unmittelbaren Heimat wird infolge der Klimakatastrophe in den düstersten Farben gemalt (Dürren, Seuchen, Hungersnöte, Naturkatastrophen, Kriege usw.) und es wird nützliche Handreichung gegeben, wie und mit welchen Argumenten gegen feindliche und anders denkende „Klimaskeptiker“ vorzugehen sei.

Abgesehen von tatsächlich falschen Informationen in den Unterlagen wird mit Angst gespielt. Meine Damen und Herren, das hat mit Bildung nichts zu tun. Das ist gezielte Verdummung.

Verstehen Sie jetzt, warum ich so beunruhigt bin?

Meine Damen und Herren,
liebe Politiker,
stellen Sie sich einfach mal vor, es würde sich als herausstellen, dass das anthropogene CO2 keinen wesentlichen Einfluß auf das Erdklima hat. Und wenn Sie meine Meinung hören wollen: das könnte sehr wahrscheinlich so passieren!

Dann würde der hauchdünne Strohhalm zerbrechen, an dem die gesamte Argumentation der heutigen Politik zur Energiewende, zum Emissionshandel, zu Solarsubventionen, zum EEG, zu CO2- und Energie-Steuern und zu allerlei restriktiven Maßnahmen (wie Glühlampenverbote, Ökosprit usw.,) hängt.

Wenn das passiert, liebe Freunde, wer soll dann den allesamt auf „Grün“ gleichgeschalteten Parteien und ihren Politikern, den ideologisierten „Klima“- Wissenschaften und ihren Professoren, der hoch subventionierten „Öko“-Wirtschaft und ihren Managern noch irgend etwas glauben?

Welche neuen Priester sucht sich dann die verführte und enttäuschte Gemeinde?"

Löschke schließt diesen lesenswerten Vortrag mit folgenden Worten:
"Ich bin 40 Jahre in einem anderen Gesellschaftssystem groß geworden. Was ich heute hier in unserem Lande und in Europa im Namen des „Kampfes gegen den Klimawandel“ - auch sozusagen „am eigenen Leibe“ erlebe - ist für mich ein schlimmes Déjà-vu Erlebnis. Es ist nicht eine Klimakatastrophe, die uns zu denken geben und zu handeln veranlassen sollte. Es ist der damit begründete, katastrophale Wandel in den Grundlagen unserer Gesellschaft.

Liebe Freunde, ich kann es nur immer wieder sagen: Principiis obsta! Wehret den Anfängen!"
H. Schmidt



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen