After a while, there‘s a Crocodile: Googles ungeplante Alligator“farm“



Google hob kürzlich den Vorhang und veröffentlichte bisher unbekannte Fotos der streng sicherheits-behüteten Rechenzentren, Technologie und Menschen. Dabei waren auch Bilder aus dem Berkeley County Komplex sowie Aufnahmen von den großen Kühlanlagen außerhalb, mit denen die Server vor Überhitzung bewahrt werden. In einer dieser Kühlanlagen wird mit Regenwasser experimentiert.

In einer Follow-up-Interview enthüllte Joe Kava, Google Senior Director des Rechenzentrums, dass dieser Teich von Algen befallen wurde. Google versuchte durch Fischbesatz der Algenplage Herr zu werden und löste eine unerwartete Nahrungskette aus: „So haben wir jetzt eine 4-Fuß-Alligator (ca. 1,20 Meter), der seinen Wohnsitz in unserem Teich genommen hat" erzählte Kava der „Post and Courier“ www.postandcourier.com. Regierungsexperten hätten zugesagt, das Tier zu entfernen, sobald es sechs Fuß (ca. 1,80 Meter) Länge erreicht hätte.

Die Google-Bilder findet man übrigens hier: http://www.google.com/intl/de/about/datacenters/gallery/#/



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen