Sind wir nicht alle ein bisschen Shitstorm?


Leseempfehlung: "Sind wir nicht alle ein bisschen Shitstorm? Welche unserer Werte von Marken geachtet werden müssen." von Tim Ebner

Bei pr://ip präsentierte in der letzten Woche Tim Ebner, frischgebackener Diplom-Volkswirt der Universität Münster, einen Artikel über die Ursachen von Shitstorms. Er ist der Auftakt einer sechs-teiligen Reihe, es lohnt also das Blog von pr://ip zu abonnieren. Nach seiner Ansicht ist das Kernelement eines Shitstorms, aber nicht alleinige Ursache, sind Verstöße gegen gesellschaftliche Werte. Diese Werte sind oft genug sogar Markenwerte, was die ganze Sache noch pikanter macht.

Anbei eine kurze Auflistung der Werte und zugehörige Verstöße, die laut dem Artikel von Herrn Ebner einen Shitstorm auslösen können: 
  • Auslöser 1: Erwartungen über Kundenzufriedenheit bzw. „Customer Satisfaction“ - z.B. schlechter Service, Produkteigenschaft nicht erfüllt (Vodafone)
  • Auslöser 2: Verstöße gegen den Wert „Familie und Kinder“ - z.B. Mitarbeiterbelohnung im Bordell (Ergo)
  • Auslöser 3: Verstöße gegen den Wert „Religion“ - z.B. Konsum vor Nächstenliebe und Menschlichkeit (MediaMarkt)
  • Auslöser 4: Verstöße gegen den Wert „Authentizität“ - z.B. Vortäuschen eines Doktortitels (v. Guttenberg)
  • Auslöser 5: Verstöße gegen den Wert „Zuhause“ - z.B. Geborgenheit wird verletzt, z.B. durch Fluglärm (Frankfurt)
  • Auslöser 6: Verstöße gegen den Wert „Karriere“ - z.B. witziger Personalwerbespot stellt Mitarbeiter falsch dar (BMW)
  • Auslöser 7: Verstöße gegen den Wert „Individualismus“ - z.B. Engagement der Fans wird mißachtet (Museumsquartier Wien)
  • Auslöser 8: Verstöße gegen den Wert „Gesundheit“ - z.B. falsche Ernährungsgewohnheiten werden gutgeheißen (ING-DiBa)
  • Auslöser 9: Verstöße gegen den Wert „Nachhaltigkeit“ - z.B. Tierschützer auf die Palme bringen (UEFA 2012)

Der zentrale Ratschlag von Herrn Ebner lautet: "Möchte man das Risiko eines PR-Gaus meiden, so sollte man die aktuellen Werte seiner Zielgruppen und Stakeholder kennen, beobachten, und diese mit der Unternehmenskultur wiederspiegeln. Es würde auch Sinn machen, in Form von Marktstudien abzufragen, welche Werte bei den Adressaten des Unternehmens vertreten sind."

Als besonderes Add-On präsentiert Tim Ebner noch eine große Liste von Shitstorms und den Wertebereich, der betroffen war. Hier sieht man, daß nur selten die Qualität des Angebotes den Ausschlag gab, vielmehr sind es die gestörten Wertebereiche des Zusammenlebens, die am Beginn der Erregung standen.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen