Eigenverantwortung. Zu: "Das böse Wort mit L."


Leserbrief vom 27.2.2013 zum Artikel  "Das böse Wort mit L." vom 22.2.2013 in DIE WELT
(Bild: Die monumentalen Präsidentenporträts von Mount Rushmore; rechts: Abraham Lincoln, Wikimedia Commons, National Park Service Image Gallery)
Eigenverantwortung
Lincoln brachte es auf den Punkt: Wer die Sicherheit der Freiheit vorzieht, verdient beides nicht, weder Sicherheit noch Freiheit.

Deutsche Bürger lieben nicht die Freiheit, sie suchen ihr Glück in der Sicherheit der Gleichheit. Sie wollen nicht für sich selbst, andere und die Gesellschaft verantwortlich sein, sondern verantwortlich für ihr Wohl und Schicksal ist der Staat, dem sie sich blind anvertrauen.

Der Grundgedanke im Liberalismus ist ein anderer, Menschen sind sich ihrer Eigenverantwortung bewusst, sie sollen in die Lage versetzt werden, ihre Interessen und Bedürfnisse selbst wahrzunehmen, unabhängig von den staatlichen Vormündern. Dazu gehört eine produktive Marktwirtschaft, die ihnen die Chance auf ein eigenes Einkommen bietet (mehr Netto) und damit die Altenative für ein selbstbestimmtes Leben.

Der Liberalismus wird von den Politikern als "menschenfeindlich" (eisige soziale Kälte) denunziert, auch um davon abzulenken, dass einem Marktversagen in der Regel ein Staatsversagen vorausgeht, was man dann gerne - wie bei der Schulden - Finanzkrise - den Liberalen ankreidet, obwohl es nicht stimmt. Eine staatliche Vormundschaft bietet auch eine Existenzbasis für Funktionäre, und da ist das Interesse , Menschen von der politischen sozialen Abhängigkeit zu emanzipieren, eher gering. Den deutschen Bürgern fehlt der Mut zur Freiheit, denn Freíheit ohne Verantwortung gibt es nicht.

Ich denke, wir brauchen die Liberalen, damit uns die Freiheit nicht ganz abhanden kommt.

Uwe Timm, Neu Wulmstorf



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen