Senioren sind die falsche Zielgruppe


Senioren kaufen nicht

... ein gewagte Aussage, denn die Gesamtbevölkerung wächst ständig weiter und mit ihr - dank der Medizin - der Anteil der über 50-Jährigen. Vom Jahr 2005 stieg Anteil der über 50-Jährigen von 38 Prozent auf 41 Prozent im Jahr 2010.Prognosen sagen für das Jahr 2020  eine Steigerung auf 47 Prozent voraus.

Und trotzdem sollen Sie nicht an Senioren Ihre Produkte verkaufen!

Die meisten Unternehmen, leider viele noch nicht, haben für ihre Produkte eine Zielgruppe definiert. Wie Firmen ihre Zielgruppe ansprechen hängt von dem Wortschatz, Slang, Kultur, Umgangsformen usw der Zielgruppe ab.

Wenn die Zielgruppe nicht zu Beginn der Werbung richtig angesprochen wird, verschwindet sie wie ein scheues Reh - und kommt nicht wieder.Wenn Sie einen Menschen jünger einschätzen, als er ist - empfangen Sie ein Lächeln, Ihrem Gegenüber schwillt die Brust. Schätzen Sie ihn älter ein, so erschlaffen seine Schultern und die Mundwinkel fallen herab.Menschen fühlen sich jünger, als sie sind. Und wenn Sie jetzt die Zielgruppe 50plus mit Senioren ansprechen ... dann fühlen die sich 30 Jahre älter. Die Alters-Vorstellungen vom Begriff Senioren liegt bei etwa 80 Jahren.Die Zielgruppe 50plus will wegen ihrer Lebenserfahrungen - privat und beruflich - besonders angesprochen werden. Sie verfügt über eine hohe Kaufkraft und wenn Sie ihre Emotionen treffen, so holen Sie sich als Unternehmen ein großes Stück vom Kuchen 50plus.Überprüfen Sie jetzt Ihre Produkte - welche passen für die Zielgruppe 50plusHolger Tiegel
Werbetexter 



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen