Neue Wege der Personalsuche


Ohne eine qualifizierte Belegschaft ist kein Unternehmen in der Lage, seine Ziele zu erreichen und wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen. Doch die Besetzung vakanter Stellen ist gar nicht immer so leicht und für die jeweilige Personalabteilung oft mit einigen Mühen verbunden. Welche neuen Möglichkeiten sich in der Rekrutierung von Mitarbeitern vor allem durch das Internet ergeben haben, sei hier einmal hervorgehoben.

Von der Vakanz bis zum Stellengesuch



Soll eine freie Stelle besetzt werden, ist zunächst einmal ein aussagekräftiges Anforderungsprofil zu erstellen. Darin sollte unter anderem enthalten sein, welche Qualifikationen ein Bewerber mitbringen muss und wie genau sein Tätigkeitsfeld aussieht. Gerade bei neu entstandenen Positionen, für die zuvor kein Bedarf bestand oder die Ressourcen fehlten, gestaltet sich dies als eine Aufgabe, die hohe Sorgfalt und eine exakte Kenntnis der Unternehmensstruktur erfordert. Anschließend kann daraus eine Stellenausschreibung abgeleitet und publiziert werden. Wird in traditionelleren Branchen dazu oft auf Zeitungen oder Aushänge zurückgegriffen, kommt hierfür in den meisten Bereichen bereits seit Längerem das Internet zum Einsatz. Online-Recruiting liegt nach wie vor im Trend und erfährt eine immer größere Bedeutung für Unternehmen. Kein anderes Medium besticht durch eine so große Reichweite und ermöglicht es, die Zielgruppe genau anzuvisieren.

Social-Media verstehen und nutzen



Doch wie hat man sich die Platzierung einer Stellenanzeige im Internet vorzustellen? Welche Plattformen sind dafür am besten geeignet? Natürlich spielen die sozialen Netzwerke bei der Personalsuche eine große Rolle, ist dort doch ein Großteil der Menschen zu finden, die für den Arbeitsmarkt von Interesse sind und sich als jung, kompetent und medienaffin charakterisieren lassen. Die Personalarbeit mithilfe von Social Media will aber gelernt sein und muss sich durch unbedingte Professionalität auszeichnen. Wer hier ein Gesuch zu flüchtig oder unbedacht online stellt, läuft Gefahr, dem Image der Firma zu schaden oder den Kreis der Bewerber unbeabsichtigt zu verkleinern.

Jobbörsen gewinnbringend nutzen



Neben den sozialen Netzwerken gibt es eine Reihe weiterer Plattformen, die für das Recruiting genutzt werden können. Dazu zählen beispielsweise Vermittlungsportale, die eine Brücke vom Unternehmen zum Arbeitssuchenden schlagen. Welche Jobbörse dafür am ehesten infrage kommt und wie man deren Potenzial am besten ausschöpft, sollte keinesfalls dem Zufall überlassen werden. Um die neuen Wege der Personalsuche beschreiten zu können, gibt es für die Verantwortlichen daher in vielen Großstädten interessante Seminare und Workshops. Gerade die Personaler, die ihre Kompetenzen vor dem Durchbruch des Internets erlangt haben, werden hier auf den neuesten Stand der technischen Entwicklung gebracht und lernen deren Möglichkeiten effektiv zu nutzen.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen