Noch mehr Kraft für den Atem



Die Stiftung AtemWeg wächst: Der renommierte Lungenarzt und Forscher Jürgen Behr in den Vorstand der Stiftung berufen.

München, 27. Februar 2013. Professor Jürgen Behr vereint gleich eine Reihe bedeutsamer Funktionen in der Lungenheilkunde: Er ist ärztlicher Leiter der größten Lungenklinik in Bayern (der Asklepios Fachkliniken München-Gauting) sowie Leiter der Medizinischen Klinik V der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in Großhadern und er hält den ersten Lehrstuhl für Klinische Pneumologie in Bayern an der LMU inne.

Stiftungsratsvorsitzender Peter Heinrich, der auch Vorstandsvorsitzender der Münchner Bank ist, begrüßt den Zuwachs: "Mit Professor Jürgen Behr konnten wir eine renommierte Persönlichkeit in der Lungenmedizin für die Stiftung gewinnen. Das stärkt unsere Handlungskraft und fördert die Vernetzung von Forschung und Klinik." Das Vorstandstrio der Stiftung Atemweg setzt sich nun zusammen aus: Professor Jürgen Behr, Dr. Nikolaus Blum, (Kaufmännischer Geschäftsführer des Helmholtz Zentrums München) und Professor Oliver Eickelberg (Leiter der Experimentellen Forschung des Comprehensive Pneumology Center, CPC).

Der 52-jährige Jürgen Behr wuchs in Bamberg auf, studierte, promovierte und habilitierte an der LMU. Er ist Facharzt für Innere Medizin, Allergologe und spezialisiert auf Lungen- und Bronchialheilkunde. Nach seiner Tätigkeit im Klinikum der LMU in Großhadern folgte er 2010 dem Ruf an das Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum auf den Lehrstuhl für Pneumologie. Anfang 2013 kehrte er nach München zurück.

Die Münchner Stiftung AtemWeg setzt sich für eine bessere Lungengesundheit ein. Hintergrund ist die Tatsache, dass immer mehr Menschen in Deutschland und weltweit unter Lungenerkrankungen leiden, aber kaum neue Therapien zur Verfügung stehen. "Die jahrzehntelange Unterfinanzierung der pneumologischen Forschung ist die wesentliche Ursache für die bestehenden Defizite in den Behandlungsmöglichkeiten der Lungenerkrankungen", erklärt Jürgen Behr. Mit seiner Arbeit als Mediziner, Forscher und im Vorstand der Stiftung AtemWeg möchte er diesen Trend umkehren. "Ich trete meine Aufgaben hier in München an, um den negativen Trend bei der Häufung von Lungenerkrankungen als Todesursache zu stoppen oder sogar umzukehren."



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen