Uwe Timm zur Klima-Religion



Leserbrief in DIE WELT am 5.4.2013 zu: "Wissenschaftler warnen vor der Eisszeit" vom 25.März

Die Beiträge von Ulli Kulke sind immer informativ und könnten einer Versachlichung zum Thema Klimawandel dienlich sein, was aber insbesondere in Deutschland nicht mehr möglich ist. Klimaveränderungen hat es immer gegeben und wird es auch weiter geben.

Das aber der Klimawandel menschengemacht ist, allein einem CO2 Ausstoß zuzuschreiben, diese singuläre These ist lange umstritten und wird auch von zahlreichen Wissenschaftlern nicht mehr vertreten.

Doch ein fragwürdiger Klimaschutz wurde in Deutschland längst zur Religion, und hier wird der Staat, gewöhnt an Ökosteuern, keine berechtigte Kritik oder gar Widerspruch dulden.

Mit Steuergeldern geförderte Institute und Umweltverbände, deren Existenzberechtigung von einem angeblich schädlichen CO2 abhängt, dürften kein Interesse an einer Versachlichung der Debatte besitzen.

Uwe Timm, Neu Wulmstorf



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen