Versatel rüstet sich für steigende Breitband-Nachfrage



Der Festnetzbetreiber und Vernetzungsspezialist Versatel erweiterte im zurückliegenden Jahr seinen 'Glasfaser-Footprint': die Gesamtlänge des bundesweiten Glasfasernetzes auf 52.000 Kilometer.
Zu dieser erfreulichen Entwicklung haben insbesondere die in 2012 realisierten Mobile Backhaul-Projekte beigetragen. Darüber hinaus ist das Netz von Versatel anorganisch gewachsen. Mit der Akquisition der KielNET kann Versatel ein weiteres bedeutendes Citynetz nutzen.

"Der kontinuierliche Ausbau unserer Infrastruktur ist ein gezieltes Investment in den Erhalt unserer Wettbewerbsfähigkeit. Im vergangenen Jahr hat Versatel seine On- und Near-Net-Bereiche vergrößert, um dauerhaft von der steigenden Breitband-Nachfrage profitieren zu können", sagt Johannes Pruchnow, Vorsitzender der Geschäftsführung von Versatel.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen