Blogs / 2013 / Mai

Effizientes Projektmanagement durch spezielle Software


Das Projektmanagement erfordert in kleinen und mittleren Unternehmen in der Regel nicht den Einsatz von zusätzlicher Software. Wenn in eingespielten Teams gearbeitet wird, sind die Zuständigkeiten zumeist klar definiert. Zudem zeichnen sich erfolgreiche Projektteams oft dadurch aus, dass die Mitglieder einander vertrauen und sich darauf verlassen können, dass die einzelnen Mitglieder ihre Aufgaben zeitig erledigen.

Doch dieser Idealfall ist nicht immer gegeben. Internationale Konzerne haben oft mehr als ein Dutzend Teams, die an einem Großprojekt beteiligt sind. Es ist auch nicht selten, dass die verschiedenen Teams alle nicht an einem Ort angesiedelt sind. Wenn es im Rahmen eines Großprojektes außerdem zu Ad-Hoc-Kollaborationen kommt, kann es sein, dass sich die Projektteilnehmer gar nicht kennen – und sich somit nicht vertrauen können. Gerade in solchen Situationen leidet das effiziente Projektmanagement an Kleinigkeiten:

Missverständnisse, Sprachbarrieren oder die fehlende Dokumentation von Aufgabenverteilungen können zu gravierenden Beeinträchtigungen des Projektes führen.
Projektmanagement-Software dient dem Zweck, all diese Probleme zu vermeiden. Ein Beitrag in der Computerwoche gibt dem Interessierten einen guten Überblick über die wichtigsten Angebote, die es gegenwärtig auf dem Markt gibt. Von kostenlosen über kostenpflichtige Versionen gibt es verschiedene Tools, aus denen Unternehmen wählen können – dabei ist es wichtig anzumerken, dass die Tools sich durchaus in ihrer Komplexität stark voneinander unterscheiden.

Was muss man beachten, wenn man sich für ein Projektmanagement-Tool entscheidet? Die Software unterscheidet sich nicht nur mit Hinblick auf die Preise und Komplexität der Tools. Mittlerweile gibt es Software, die speziell auf die Bedürfnisse einer bestimmten Branche abgestimmt ist – auch wenn diese noch eine Seltenheit ist. Die Software, die mit Abstand am beliebtesten ist, ist Basecamp. Das Tool ist webbasiert und zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es das es viele Facetten des Projektmanagement-Alltags abdeckt. Mitarbeiter können an ihren jeweiligen Laptops mithilfe von Basecamp etwa web-basierte Textdokumente und Aufgabenlisten erstellen und Nachrichten austauschen. Zudem ermöglicht das Tool das sogenannte File-Sharing. Schon ab 20 $ im Monat können Unternehmen das Angebot nutzen.

Doch welches sind die Nachteile solcher Dienste? Wie im Fall aller webbasierter Produkte sollte man sich vor der Nutzung über die jeweiligen Sicherheitsmechanismen des Produktes informieren. Darüber hinaus ist es für manche Unternehmen auch wichtig zu wissen, in welchem Land der Betreiber einer webbasierten Lösung seinen Hauptsitz hat. In der Presse wurde oft schon thematisiert, dass die Daten von Kunden amerikanischer Cloud-Betreiber aufgrund des Patriot Actes Zugriffen amerikanischer Behörden ausgesetzt sein können. Wer sich darüber jedoch keine Gedanken macht, wird relativ schnell und problemlos ein geeignetes Tool finden können.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen