Zwischen Flow und Impotenz – Motivation Folge4



Wollen wir, was wir sollen oder lassen wir es sein? Flow, aus dem Engl. “fließen, rinnen, strömen”, ist heute auch die Bezeichnung für einen Zustand, bei dem ein Mensch vollkommen in einer Tätigkeit aufgeht, so dass er Zeit und Raum “vergisst”. Flow tritt auf in einem schmalen Band der An- und Herausforderung (Anreiz und Konzentrationsbedarf) zwischen den Bereichen der Unterforderung (Langeweile) und Überforderung (Angst).

Beide, sowohl die Überforderung als auch die Unterforderung, können Impotenz auslösen. Impotenz kommt vom lat. potens, mächtig, vermögend, mit verneinender Vorsilbe, es geht also dabei um Unvermögen und Machtlosigkeit auf Grund von Über- oder Unterforderung. Wir kennen das nicht nur aus dem privaten, sondern auf aus dem beruflichen Umfeld. Weiterlesen…
http://sglscheuermann.com/2013/06/14/zwischen-flow-und-impotenz-motivation-folge4/#more-2452



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen