Inflation: Diese moderne Wirtschaftskrankheit



Die Inflation, die Deutschland zwischen 1914 und 1923 erlebte, war die dramatischste Geldentwertung, die je in einem Finanzsystem stattgefunden hat.

Auf der Basis einer Vielzahl von Quellen, historischen und ökonomischen Studien zeigt Frederick Taylor eindrucksvoll, was es bedeutet, wenn Geld seinen Wert verliert – für die Wirtschaft, für den Staat und für den einzelnen Bürger. Neben dem Blick auf eine Zeit wichtiger Weichenstellungen in der deutschen Geschichte soll in dieser Veranstaltung auch die Bedeutung der Wirtschafts- und Geldpolitik für die heutigen wie die kommenden Generationen erörtert werden.

Frederick Taylor studierte Neue Geschichte und Germanistik und ist Fellow der Royal Historical Society. Sein Buch über die Bombardierung Dresdens „Dresden, Dienstag, 13. Februar 1945“ (2004) wurde ein internationaler Bestseller. Prof. Dr. Kurt Biedenkopf war nach der Wiedervereinigung Deutschlands der erste Ministerpräsident im wiederentstandenen Freistaat Sachsen und fast 12 Jahre im Amt. Heute ist er
als Redner, Buchautor, Wissenschaftler, Berater und Rechtsanwalt aktiv.

Die Moderation hat Dr. Jörg Michel, Haus der Kirche – Dreikönigskirche.

Dienstag, 19.11.2013, 19.00 Uhr Haus der Kirche, Dreikönigskirche Hauptstraße 23, 01097 Dresden



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen