Interesse an Beruf geweckt



„Bosse als Lehrer“ – im Rahmen dieser Aktion war der Bad Langensalzaer Unternehmer Bernhard Helbing unlängst wieder in der Regelschule Heyerode. Dort erläuterte der geschäftsführende Gesellschafter der TMP Fenster + Türen GmbH den Neuntklässlern, wie (s)eine Firma läuft und welche Anforderungen er an seine Auszubildenden stellt. Diese Aktion hat in Heyerode Tradition und wird bereits seit vielen Jahren durchgeführt. „Wir wollen nicht nur über Ausbildung reden, sondern auch etwas dafür tun“, erklärte Helbing seine Motivation.

„Um den Schülern den Start ins Berufsleben zu erleichtern, veranstalten wir jedes Jahr mit den neunten Klasse eine Projektwoche“, so Lehrer Matthias Böhm, der als Verantwortlicher für die Berufswahlvorbereitung diese Aktion betreut. Bei diesen „Projekttagen Wirtschaft“ werden zudem Einstellungstests geprobt und Bewerbungsunterlagen geschrieben. Vertreter der Arbeitsagentur sowie der IHK geben den Schülern wichtige Hinweise.

Wie funktioniert Wirtschaft und was muss ich beachten, um erfolgreich zu sein? Bernhard Helbing sprach mit den Schülern über diese entscheidenden Fragen. Die „Qualität“ spiele bei der Arbeit eine außerordentlich wichtige Rolle, betonte er. Bei TMP beginne das mit dem Angebot, setze sich mit der Abarbeitung des Auftrages fort und finde sein erfolgreiches Ende mit einer pünktlichen Lieferung. Besonders wichtig sei dabei die richtige Kommunikation aller Beteiligten untereinander. Nur so ließen sich Fehler vermeiden oder korrigieren, so Helbing. Preis und Ware sowie Wettbewerb waren weitere Themen, über die der TMP-Geschäftsführer aus seiner langjährigen Erfahrung berichtete.

Die positive Resonanz unter den Schülern auf die etwas „andere“ Unterrichtsstunde zeigte jetzt auch ein Brief an Bernhard Helbing. Dort heißt es u.a.: „Mir hat die Stunde mit Ihnen sehr gut gefallen, weil ich Ihre Art zu reden cool fand und Sie definitiv mein Interesse an diesem Beruf sowie Ihrem Unternehmen geweckt haben. Ich danke ihnen nochmals für die Stunde. Mit freundlichen Grüßen, Manuel.“ oder „Ich fand Ihre Stunde sehr gut. Besonders gut fand ich, dass Sie auch als Mensch da waren und nicht nur als Chef einer großen Firma.“, „Die Stunde mit Ihnen war sehr spannend: Was Sie erzählt und auch gut informiert haben.“ waren nur einige Einschätzungen der Neuntklässler.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen