Dread Disease: Die neue Alternative für gesundheitliche Absicherung



Dread Disease Versicherungen sichern schwere Krankheiten ab und eignen sich für so manchen als Alternative oder gar Ergänzung zur Berufsunfähigkeitspolice. Ein Beispiel:

Diagnose Krebs. Wie geht es dann weiter? Chemotherapie, Arzttermine, Untersuchungen und teure Medikamente - das alles zahlt meistens die Krankenversicherung. Doch wie steht es mit dem Einkommensausfall, wenn aufgrund vieler Termine und gesundheitlicher Verfassung der Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann?

Dann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung, mögen die meisten denken. Doch das ist nicht sicher und nicht unbedingt dauerhaft!

>> Fall 1: Es besteht gar keine Berufsunfähigkeitsversicherung, weil die Beiträge zu hoch waren oder eine BU schlichtweg aufgrund höheren Krankheitsrisikos nicht erhältlich war.

>> Fall 2: Es besteht eine BU, die zahlt, solange der gesundheitliche Zustand ein Ausüben des Berufes unmöglich gemacht hat. Doch nachdem eine Therapie Wirkung zeigt und der Betroffene gesundheitlich wieder in der Lage wäre zu arbeiten, stoppt die BU die Zahlung. Aber was wenn möglicherweise immernoch viele Arzt-Termine notwendig sind oder die Rückkehr in den Job die Gefahr der erneuten gesundheitlichen Verschlechterung birgt?

Um in solchen Fällen abgesichert zu sein, empfiehlt sich eine Dread Disease-Versicherung, zu deutsch "Schwere-Krankheiten-Versicherung". Diese zahlt in dem Fall, dass eine schwere Krankheit wie Krebs eintritt eine vereinbarte Summe, unabhängig von der Arbeitsfähigkeit. Die Dread Disease Versicherungsumme ist in der Höhe so angesetzt, dass Versicherte davon mehrere Jahre leben können, ohne arbeiten zu müssen. Die Beiträge sind moderat. Allerdings erkennen die Dread Disease Policen nur ganz bestimmte Krankheiten an. Der Katalog ist von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich.

Wann genau und für wen eine Dread-Disease im Vergleich zur BU gut oder besser geeignet sein könnte, sagt die Webseite http://www.1a.net/versicherung/dread-disease - Checklisten und Tipps rund um das Thema inklusive.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen