SEX, SCHNARCH & SAUSCHWÄNZLE



Schweizer Revanchefoul: Immer noch gibt es mediale und politische Nachbeben zu dem Schweizer Bürgerentscheid, den Zuzug von Ausländern künftig zu regulieren. Am Sonntag wurde eine Emnid-Umfrage im Auftrag der Bild am Sonntag veröffentlicht, nach der eine Zweidrittel-Mehrheit in Deutschland eine ähnliche Volksabstimmung haben möchte. Nicht auszuschließen, das das Ergebnis von über 50 % Zustimmung
in der Schweiz bei uns noch höher ausfallen würde.

Entgegen allen Interpretationen war das Schweizer Ergebnis nach unserer Meinung kein ausländerfeindliches Votum, man wollte sich doch nur vom Joch der Brüsseler Oberhoheit befreien und künftig einfach selbst festlegen, ob und wie künftig die Einwanderung kontrolliert werden soll. Interessant war,
dass die Italienische Schweiz restriktiv für den Stopp, überwiegend aus dem angrenzenden Italien war, die Französische Schweiz alles locker sah und die Deutsche Schweiz überwiegend pro Einwanderungsstopp war. Könnte es auch eine Retourkutsche für deutsche Politiker gewesen sein, denken wir an Steinbrück, der in seiner Naivität gedroht hatte, mit der Kavallerie einzumarschieren, wenn sich die Schweiz auch künftig erlauben würde, ihre eigenen Gesetze zu erlassen und zu verteidigen? SPD-Vize und Arroganzpinkel Nr. 1, Ralf Stegner kommentierte die Volksabstimmung „Die spinnen, die Schweizer“ Ehrlich gesagt, als stolzer Schweizer wäre ich auch versucht gewesen, es den Deutschen mal zu zeigen...

Fledermaus: Wir hatten es ja kürzlich mal über den Extremismus bei der Umsetzung von Umwelt- und Artenschutz, wie der 400.000 Euro teuren Fledermausbrücke in Biberach. Laut Spiegel Nr. 07 musste
eine historische Eisenbahn im Schwarzwälder Wutachtal über den Winter den Betrieb einstellen, da 250 der süßen Mopsfledermäuse sich in einem Tunnel für den Winter eingerichtet hatten. Wir lieben Mopsfledermäuse und wir lieben die Touristenattraktion „Sauschwänzle-Bahn“ (die heißt wirklich so) aber sind wir noch bei Trost?

Noch immer ist der Adler das deutsche Wappentier, er könnte aber auch per Volksbegehren in eine Fledermaus umgetauscht werden. Sex: „Intimität und Verlangen“ ist der Titel des Bestsellers eines Sextherapeuten aus den USA. Er befasst sich hauptsächlich mit den vermeintlich unlösbaren Paarungsproblemen. Ist bis dahin OK und warum schreiben wir darüber? Der Mann heißt David Schnarch!

_________________
Bild: Arroganzpinkel Nr. 1, Ralf Stegner, Wikimedia Commons, http://de.wikiquote.org/wiki/Datei:Ralf_Stegner_20090902-DSCF9730.jpg GNU 1.2



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen