Headquarterlücke in Mitteldeutschland



Prof. Dr. Dr. Ulrich Blum, Halle/S., MLU Halle/Wittenberg, Wissenschaftlicher Beirat der Oskar-Patzelt-Stiftung, am 25.4. in Leipzig:

Blum analysiert Ursachen und Lösungsvorschläge für Wachstumsbremsen der mittelständischen Wirtschaft. So machen der Fachkräftemangel und auch Managementlücken den KMU’s besonders zu schaffen. Kleine Unternehmen sind „Durchlauferhitzer“ für die großen Konzerne:

Sie bilden die Fachkräfte aus und verlieren sie anschließend an die Big Player. Das Projekt Headquarterlücke verfolgt das ambitionierte Ziel, der kleinteiligen, mittelständischen Wirtschaft Wachstumshilfen zu geben, um auch durch Firmenaufkäufe und –verschmelzungen Zentralen einzurichten, die ihr mehr Durchsetzungskraft und politisches Gewicht zu verleihen. Eine wirtschaftspolitische Strategie des weiteren Aufholens muss demzufolge externes Wachstum weit stärker als bisher fördern. Global aktive Mittelständler müssen zu Zentren der Wertschöpfung werden. Vor allem Mitteldeutschland braucht eine griffige M&A-Build-Strategie.

http://leipzig.erfolg.de.com/programm.html



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen