Blogs / 2014 / Mai

Big Data – die Revolution der IT


Innovationszyklen verkürzen, Veränderungsdynamik steigernRiesige Datenmengen beeinflussen die Geschäftsprozesse und Entscheidungen der Unternehmen. Immer größere Datenvolumen müssen gespeichert, verwaltet und analysiert werden. So sagen aktuelle Prognosen eine jährliche Verdopplung des weltweit aufkommenden Datenvolumens voraus und stellen damit viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Wer relevante von irrelevanten Daten trennt und sehr effizient große Datenmengen aus vielfältigen Quellen mit hoher Geschwindigkeit verarbeiten kann, hat die Chance schneller und fundierter Entscheidungen zu treffen. Als Resultat können sich Organisationen ungeahnte Wettbewerbsvorteile verschaffen.„Aktuell nutzen nur zehn bis 15 Prozent aller Unternehmen Big Data*, erklärt Claudia Schmidt, Change-Expertin und Geschäftsführerin der Mutaree GmbH. „Eine Herausforderung für IT-Verantwortliche besteht allerdings aus dem Sammeln, Bearbeiten und Analysieren der Daten.“Geniale Ideen durch Big DataEine intelligente Verknüpfung der generierten Daten aus unterschiedlichsten Bereichen – intern aus dem Unternehmen selbst, oder extern aus unzähligen Branchenquellen – schafft Möglichkeiten neue Business-Ideen zu generieren. Für intelligente Entscheidungen stehen auf Managementebene mehr und aktuellere Daten als je zuvor zur Verfügung. Von nahezu real-time Prognosen über Kaufverhalten, bis hin zu weltweiten Produkttrends können Informationen präzise analysiert werden. Neben Produktanbietern werden zukünftig auch Endkunden verstärkt mit computerbasierten Statistiken umgehen. So werden beide Nutzergruppen den Bereich Marktforschung unmittelbar beeinflussen.In Produktionseinheiten lassen sich Schwachstellenanalysen und Prognosen möglicher Ausfälle besser voraussehen. Aber auch bei einfachen Prozessen wie der Postbearbeitung können lernende Systeme durch automatisierte Abläufe für mehr Effizienz sorgen. Big Data bietet damit Innovationspotenzial für intelligente Produkte und Dienstleistungen sowie mehr Effizienz in fast allen Unternehmensbereichen.Geniale Ideen + Big Data + professionelles Change Management = Big BusinessBig Data wird die Innovationszyklen stark verkürzen und damit die Veränderungsdynamik in den Unternehmen steigern. Ebenso entscheidend wie der professionelle Umgang mit den Datenmengen ist die Entwicklung von Innovationskulturen.„Durch gezielte Aktivierung von Innovationstreibern und dem Ausräumen von Innovationswiderständen, sowie die kommunikative Begleitung des Veränderungsprozesses wird der Erfolg schnell sichtbar“, analysiert Schmidt.Innovationen brauchen gute Veränderungsmanager – wer Große Ideen erfolgreich umsetzen will, muss die Menschen gewinnen. Wer die Menschen gewinnt, wird auch die Märkte gewinnen. Die beste Idee ist nicht viel wert, wenn sie nicht kompetent umgesetzt wird und wirtschaftlichen Nutzen stiftet.* Gartner, “Information Management 2020: Beyond Big Data”Bild: Thierry Gregorius / Wikimedia Commons (CC BY 2.0)  



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen