Globale B2B-Neukundenakquise durch Portalmarketing



Die Relevanz ausländischer Märkte nimmt für kleine- und mittelständische Unternehmen (KMU) stetig zu. Neusten Studien zufolge sehen B2B-Unternehmen die größten Wachstumspotenziale in Emerging Markets wie z.B. Indien, China und Lateinamerika. Doch wie können Mittelständler, limitiert durch begrenzte Ressourcen, sicherstellen, dass Sie von Kunden in diesen Zielmärkten gefunden werden?

Portalmarketing zur globalen Leadgenerierung
Portalmarketing ermöglicht es KMU unter Berücksichtigung ihrer limitierten Ressourcen, international Neukunden für ihre Investitionsgüter zu akquirieren. Bei dieser Inbound-Marketingmaßnahme platzieren Unternehmen ihre Firmen- und Produktinformationen auf relevanten B2B-Verzeichnissen und Marktplätzen, sodass sie von Einkäufern gefunden werden. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Unternehmen Portalmarketing zur internationalen Leadgenerierung nutzen können.

Wie funktioniert Portalmarketing?
Portalmarketing ist Bestandteil der Leadgenerierungsmaßnahmen von Unternehmen. Es zielt darauf ab qualifizierte Leads, also potentielle Neukunden zu erreichen. Für B2B-Unternehmen wird dies möglich, indem sie ihre Firmen- und Produktinformationen bei relevanten Firmenverzeichnissen, Portalen und B2B-Marktplätzen wie zum Beispiel „Wer-liefert-was“, „Alibaba“ oder „Directindustry“ veröffentlichen. Die Portale ermöglichen KMU detaillierte Produkt-, Firmen- sowie Kontaktinformationen inkl. Produkt-PDFs und Videos auf den Portalen zu hinterlegen. So können Einkäufer auf der Suche nach Lieferanten alle relevanten Informationen bereits zu Beginn ihres Suchprozesses online finden. B2B-Entscheider können so schnell beurteilen, ob ein Produkt den Anforderungen entspricht und Kontakt mit dem Anbieter aufnehmen.

Die klare Fokussierung der einzelnen Verzeichnisse auf Branchen und Regionen ist ein weiterer Vorteil von Portalmarketing. So dominieren in einzelnen Zielmärkten bestimmte Verzeichnisse. Ebenfalls gibt es nahezu für jede Branche spezifische Portale, die von Einkäufern genutzt werden. Durch diese Spezialisierung kann sichergestellt werden, dass potentielle Kunden nur auf Informationen treffen, die für sie relevant sind. Für mittelständische Unternehmen bedeutet dies im Umkehrschluss, dass sie sich durch eine gezielte Platzierung sehr nah an ihrer Zielgruppe befinden. Höhere Konvertierungsraten und niedrigere Streuverluste als bei konventionellen Online-Marketing-Aktivitäten sind die Folge.

Hohe Relevanz von Firmenportalen
Die Relevanz von Firmenverzeichnissen im generischen Suchprozess nach Lieferanten und Herstellern ist hoch. Zum einen sind Verzeichnisse fester Bestandteil des Suchprozesses von B2B-Entscheidern. Besonders im internationalen Kontext gewinnt die direkte Suche auf Firmenportalen noch einmal an Bedeutung. So sind z.B. die Portale „tradeindia“ und „indiamart“ integraler Bestandteil des Suchprozesses indischer B2B-Entscheider nach Lieferanten und Herstellern. Zum anderen ranken die Portale für generische Suchbegriffe wie z.B. „Hersteller Förderschnecken“ stets auf den Top-Plätzen bei Suchmaschinen, sodass Einkäufer auf Portale weitergeleitet werden.

Auswahl und Nutzung der Portale
Für eine effektive Portalmarketingstrategie müssen Unternehmen zunächst die für Sie relevanten Portale, Firmenverzeichnisse und Marktplätze identifizieren. Hierzu müssen die Zielregionen sowie die Anzahl der Listings festgelegt werden. Unternehmen sollten nicht nur auf Einträge bei einem Verzeichnis setzen, sondern bei mehreren Portalen auffindbar sein. Explizit im internationalen Kontext ist hierbei auf die Qualität der Portale, die Höhe des Traffics und den Produktschwerpunkt zu achten. Nur ein Listing bei den relevanten Verzeichnissen sorgt für eine Steigerung an Website-Traffic und generiert damit qualitativ hochwertige Leads. Weiterhin ist bei der Auswahl der internationalen Portale auf Mehrsprachigkeitsoptionen, sowie kostenlose Übersetzungsservices zu achten.

Herausforderungen und Lösungen
Durch die separate Pflege mehrerer Plattformen, steigt mit zunehmender Anzahl der Portale der Verwaltungsaufwand. Ein Ausweg hierfür ist die Beanspruchung eines externen Dienstleisters, mit welchem alle Einträge zentral verwaltet werden und sich somit der Administrationsaufwand reduzieren lässt. Externe Anbieter haben ebenfalls den Überblick über die bis zu 1.500 global existierenden Portale und können eine individuelle Portalmarketingstrategie entwickeln.

Fazit: Portalmarketing als Treiber der globalen Leadgenerierung
Portalmarketing ermöglicht es B2B-Unternehmen schnell, einfach und effizient Neukunden global zu akquirieren. Durch die gezielte Präsentation auf Portalen können KMU mit Millionen von für sie relevanten B2B-Kunden in Kontakt treten. Da im B2B-Bereich oftmals nach Produktkategorien und nicht Herstellern gesucht wird, ermöglicht es Portalmarketing KMU erfolgreich mit großen Konzernen und Global Playern zu konkurrieren. Wachstumsmärkte können schnell und mit wenig finanziellem Risiko erschlossen werden. Kleine und mittlere Unternehmen sollten deshalb Portalmarketing als festen Bestandteil in ihre internationale Vertriebsstrategie integrieren.

Weitere Informationen zu Portalmarketing finden Sie unter http://www.kyto.de



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen