Schnelles Internet für Unternehmen


Unternehmen benötigen hohe und garantierte Übertragungsraten sowie einen guten Service. Die Kommunikationsströme der Unternehmen werden immer umfangreicher, da immer mehr mittelständische Unternehmen E-Commerce betreiben oder ihre Niederlassungen und Filialen über IP-VPN Verbindungen vernetzen. Darüber hinaus nimmt die Zahl der netzbasierten IT-Anwendungen immer mehr zu.

Internetbandbreite heute ein Kriterium für Standortwahl

Immer öfters sind Unternehmen bereit, den Standort zu wechseln, wenn das Internet zu langsam ist. Leider stellt sich oft erst später heraus, dass das Internet am gewählten Standort zu langsam ist. Daher sollten Unternehmer, die auf der Suche nach einem neuen Standort sind, zunächst herausfinden, welche Bandbreiten verfügbar sind. Dazu eignen sich Vergleichsportale, die zugleich auch noch den günstigsten Anbieter heraussuchen.Auf die Frage, was Unternehmen heute anders machen würden, wenn es um die IT geht, antwortete in einer Umfrage jedes siebte Unternehmen, dass es sich einen anderen Standort suchen würde. Verantwortlich für die Befragung ist die Industrie- und Handelskammer (IHK) Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern.Aber auch andere Dinge brachte die Umfrage zutage: Bereits 56 Prozent der befragten Unternehmen nutzen Heimarbeit und für 65 Prozent ist die mobile Technologie von großer Bedeutung. „Auffällig ist, dass bei beiden Entwicklungen junge Unternehmen Vorreiter sind. Wenn sich dieser Trend durchsetzen sollte, wird das in einigen Jahren spürbare Auswirkungen für die Nachfrage nach Gewerbeimmobilien haben. Es ist auch gut denkbar, dass Unternehmen, die diese Form der Zusammenarbeit fördern, attraktivere Arbeitgeber werden und so auf der Suche nach immer dringender benötigten Fachkräften die Nase vorn haben! Wir werden diesen Trend weg vom Büro in den nächsten Monaten sehr interessiert beobachten", kündigt IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Gunther Quidde an.

DSL ist die meistverwendete Technik

Immerhin 76 Prozent der befragten Unternehmen nutzen DSL und nur zwölf Prozent das langsame ISDN. Doch laut Quidde sind die Unternehmen mit beiden Techniken nicht zufrieden. Die Technik der Zukunft ist die schnellere Glasfaser. Hier liegt der Zufriedenheitsgrad der Nutzer immerhin bei 60 Prozent.Deutschland liegt im europäischen Vergleich bei der Nutzung von schnellen Internetanschlüssen nur im Durchschnitt. Eine Erhebung des Statistischen Bundesamtes nach nutzen sogar zehn Prozent der deutschen Unternehmen in Deutschland noch einen analogen oder ISDN-Anschluss.Und auch eine hohe Geschwindigkeit ist bis heute noch kein Standard im deutschen Geschäftsalltag: 53 Prozent der Unternehmen mit über 9 Mitarbeitern sind mit weniger als 10 Mbit/s online und über 100 Mbit/s nutzen nur 9 Prozent der Unternehmen.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen