So geht sächsisch


Großer Preis des Mittelstandes – da denkt man an Galopprennen in Leipzig oder Motorradrennen auf dem Sachsenring. Eine wunderbare Assoziation zum wichtigsten Mittelstandspreis Deutschlands: Es geht darum zu zeigen, wo überall die „hidden champions“ aus dem Mittelstand vorn sind – und wie sie nicht nur für Wertschöpfung und Beschäftigung sorgen, sondern auch für Engagement in ihrer Region.

Die wirtschaftlichen Erfolge wie die gesellschaftliche Bedeutung mittelständischer Unternehmen in den Vordergrund zu rücken, ist seit zwanzig Jahren das Anliegen der Oskar-Patzelt-Stiftung und ihres Preises.

Ich freue mich, im Jubiläumsjahr die Schirmherrschaft für die Wettbewerber aus Sachsen zu übernehmen. Ich drücke den sächsischen Bewerbern natürlich ganz besonders die Daumen für eine gute Platzierung. Denn jeder von ihnen zeigt: So geht sächsisch.Foto Copyright: Sächsische Staatskanzlei / Jürgen Jeibmann



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen