GEC Geotechnik-Kongress mit hoher Aktualität



Branche mit großer Verantwortung für öffentliche Sicherheit // Frühbucher-Rabatt bis 10. Oktober

Offenburg. Die Kongressmesse GEC Geotechnik - expo & congress der Messe Offenburg am 12. und 13. November veröffentlicht das diesjährige Kongressprogramm. Namhafte Experten referieren über aktuelle Entwicklungen und neue Verfahrenstechniken einer Branche, die sich der hohen Verantwortung für die öffentliche Sicherheit bewusst ist. Die Kongressmesse richtet sich speziell an den deutschen und Schweizer Geotechnikmarkt. Noch bis zum 10.
Oktober erhalten Besucher einen Frühbucherrabatt für zwei Tage Branchenplattform mit geballter Fachkompetenz.

Fachgebiete mit Schlüsselfunktion für öffentliche Sicherheit Die Bandbreite der hoch technisierten Bauverfahren in der Geotechnik ist gekennzeichnet durch intensiven Maschineneinsatz und hochspezialisiertes Ingenieurfachwissen. Deutsches Knowhow von Spezialbauunternehmen ist weltweit gefragt.

Der GEC-Kongress bietet aktuelle Schwerpunkte mit Best-Practice-Modellen und Vorträgen zu Baugrundplanung und -untersuchung, dem Trassen, Tunnel und Verkehrswegebau, ebenso wie zu Altlastenmanagement und Spezialtiefbau. Weitere Schwerpunkte bilden Geoinformatik, Baugrundrisiken und Baugrundsicherung.

Von Stuttgart 21 bis U-Bahnlinie 5 in Berlin Innerstädtische Großbaumaßnahmen wie die U-Bahnlinie 5 in Berlin oder Stuttgart 21 prägen auch die innerdeutsche Wahrnehmung der Verantwortung geotechnischer Unternehmen. Die Auswirkungen auf den Baugrund und bestehende Bauwerke erfordern präzise Analysen, erläutert ein Vortrag aus der Sozietät Professor Dr.-Ing. Katzenbach in Kooperation mit der Technischen Universität Darmstadt. Neueste Errungenschaften in Photogrammetrie und Fernerkundung, 3D-Untergrundmodellen und 3D-Tracks sowie Messverfahren sind in einem von insgesamt zwei Kongresszügen vorgesehen - die Vorträge der Kongresszüge können individuell kombiniert werden.

Ein gemeinsamer Vortrag von Smoltczyk & Partner aus Stuttgart mit dem DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH erläutert die geotechnischen, geologischen und hydrogeologischen Dimensionen bei der Neuordnung des Bahnknotens, dem größten Bauvorhaben im öffentlichen Schienenverkehr in Baden-Württemberg seit dem 19.
Jahrhundert. Der Vortrag gewährt Einblicke in komplexe numerische Berechnungen für die Planung des Bauablaufs und den Nachweis der Tragfähigkeit der Bahnhofshalle, die überwiegend im Gipskeuper gegründet wird. Erschwert wird die Durchführung durch den Heilquellenschutz, wodurch keine großflächige Grundwasser-Absenkung vorgenommen werden kann.

Den bekannten Risiken vom Quellen in anhydritführenden Tonsteinen, insbesondere bei Gipskeuper, widmet sich ein hydrogeologischer Vortrag vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit einem Beispiel aus dem Schweizer Jura.

Kreis der Kooperationspartner erweitert sich stetig Seit der Premiere der GEC Geotechnik haben zahlreiche Partnerschaften die Messeorganisation bereichert. Jüngst beigetretene Verbände sind der Ingenieurtechnische Verband für Altlastenmanagement und Flächenrecycling
(ITVA) sowie der Deutsche Dachverband für Geoinformation (DDGI).

Mit der GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung unterstützt ein berufener Zusammenschluss von zwölf geowissenschaftlichen Gesellschaften die Branchenplattform. Neben dem Kongress findet ein zweitägiger Intensivkurs in Kooperation mit dem Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler (BDG) im Rahmen der GEC Geotechnik statt. Tickets für diesen Berufseinsteiger-Workshop können über www.geoberuf.de gebucht werden.

Frühbucher-Tarif noch bis 10. Oktober
Der Frühbucher-Tarif gilt noch bis 10. Oktober: Ein 1-Tages Kombiticket für den Kongress und die Fachmesse kann bis 10. August für 35 EUR gebucht werden.
Ein Frühbucher-Special gibt es auch für das 2-Tages-Ticket für 55 EUR.

Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3,
77656 Offenburg, Deutschland.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter [www.gec-offenburg.de|http://www.gec-offenburg.de]. Gerne steht Ihnen das Team der Messe Offenburg für Fragen und Anregungen unter [gec@messeoffenburg.de|mailto:gec@messeoffenburg.de] oder +49 (0)781 9226-39 zur Verfügung.


STECKBRIEF
GEC Geotechnik - expo & congress
12. + 13. November 2014
Messe Offenburg
www.gec-offenburg.de




Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen