Irgendwie, irgendwo, irgendwann …



… vs. konkrete Kommunikation

Der Refrain des von Nena 1984 gesungenen Neue Deutsche Welle – Hits “Irgendwie, irgendwo, irgendwann” lautet:
“Gib mir die Hand, ich bau dir ein Schloss aus Sand”.
Wir hören hier also die Aufforderung “Gib mir die Hand”, die Bitte um Vertrauen, die eingeforderte Zuversicht, sich führen zu lassen, um dann “irgendwie, irgendwo, irgendwann” als Belohnung “ein Schloss aus Sand” zu erhalten. Lächerlich.

Woher soll denn das Vertrauen herkommen, sich führen zu lassen? Woher die Motivation, um nach ungewisser Zeit, an einem nicht definierten Ort auf eine noch nicht bekannte Art ein wenig dauerhaftes, im Zweifel nicht bewohnbares Bauwerk zu erhalten?

Vielleicht liegt die Antwort in Nenas anderen Titeln dieser Zeit: “Nur geträumt” von “99 Luftballons” “wird es schon weitergeh’n” auch wenn es bei allen Beteiligten eher “Fragezeichen” hinterlässt.

Naja, ist letztlich nur Schlagermusik. Allerdings gibt es in der Alltagskommunikation sowohl im Privaten, als auch im Beruf häufig die gleiche Unbestimmtheit und Unkonkretheit, die im besten Fall Fragezeichen hinterlässt und im schlechtesten Fall die Motivation zur Kooperation zerstört und zu nicht kalkulierbaren Ergebnissen führt.
Weiterlesen…http://sglscheuermann.com/2014/08/29/irgendwie-irgendwo-irgendwann/#more-3310



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen