Wachsende Ratlosigkeit


Gemäß vieler Blogger-Meldungen ist es jetzt die Zukunft unserer Heimat um die wir heute kämpfen müssen. Es kursieren jedoch zu viele Meinungen darüber, was mit Deutschland und dem Kunstgebilde der EU seit 1998 verkehrt läuft. Obwohl! Jeder kann es sehen, und immer mehr DEUTSCHE spüren es in ihrem täglichen Leben:  instabile Volkswirtschaften, fragile politische Arenen, steigende Kriminalität, wachsender Drogenmissbrauch und natürlich schreiendes Unrecht sowie latente Kriegsgefahr (Neue Formen des kalten und heißen Krieges). Und die Kinder-, Alters- und Flächenarmut wächst unaufhaltsam. Offensichtlich alles berechtigte und auch wohl begründete Sorgen der Menschen.Aber wenn man diese Probleme wirklich gravierend eliminieren möchte so braucht man nur eines zu tun, nämlich auf die Veränderung mit Zielsetzungen hinzuarbeiten. Denn die Regierungen (EU, Bund, Länder, Städte) werden das nicht umsetzen. Die vermeintlichen Volksvertreter werden es nicht auf die Kette bekommen und die Rechtsprechung wird es nicht handhaben. Das einzige was die diversen Fehlentwicklungen umkehren könnte ist auf die mögliche positive demokratische Veränderung mit Zielsetzungen hinzuarbeiten. Die in fast allen Blogger-Plattformen zitierten Szenarien belegen, dass der DRSB schon immer auf dem richtigen Weg war und Missstände in der bestehenden demokratischen und rechtsstaatlichen Ordnung korrekt, sachlich und logisch nachvollziehbar beschrieben hat. Der Aufbau verlässlicher, stabiler und dauerhafter Ordnung bis hin zur Regierung kann heute noch unsere Demokratie stärken. Bedauerlicherweise werden die bestehenden validen demokratischen Gesellschaftsformen immer häufiger pauschal als banale politische Philosophie verächtlich gemacht. Die Voraussetzung für eine echte Demokratie werden – besonders durch die transatlantischen Netzwerker – systematisch seit Jahren gezielt ausgehöhlt, unterlaufen und geschwächt. Dadurch fehlen einer gut funktionierenden demokratischen Gesellschaft wesentliche Elemente unseres Grundgesetzes. Deutschland fehlt nach wie vor eine stabile und logische Verfassung, die durch das Volk gewählt wird.Das verschobene deutsche und auch europäische Gesellschaftsbild ähnelt demnach eher den kruden Demokratievorstellungen der USA. Es gibt tatsächliche massiv Anhaltspunkte auf die Absicht der transatlantischen Netzwerker, lenkenden Einfluss auf die Regierungen in Deutschland zu nehmen und dadurch die Grundsätze der Legitimierung der Staatsmacht durch das Volk außer Geltung zu setzten. Das angestrebte vermeintliche Freihandelsabkommen zwischen dem Kunstgebilde der EU und den USA ist lediglich die Spitze des Eisbergs. Es ist quasi wahnwitzig, Regierungen von souveränen Nationalstaaten durch global agierende Mega-Konzerne lenken und leiten zu lassen. Es geht ganz offensichtlich nicht um mehr Freiheit, sichere Arbeitsplätze, Wohlstand oder Demokratie, sondern um die versklavende Macht des Kapitals und die obsoleten Hegemonieansprüche der USA. Die Bereiche dieser fatalen Entwicklung und der damit verbundenen Verwaltungstechnologie hat der DRSB in Infobriefen und Rubriken  mehrfach schonungslos offengelegt.Schleichend werden Deutschland und das Kunstgebilde der EU einer radikalen Gehirnwäsche unterzogen. Man spricht sogar schon offen von einer Volksnarkotisierung. In tausenden Emails beschreiben Blogger im ganzen Kunstgebilde der EU eindrucksvoll solch dubiose Vorgänge. Die Zusammengehörigkeit – der wichtigste dynamische Schub für jede Gesellschaft – wird durch das Netzwerkertum sabotiert und blockiert. Die Menschen, quasi alle Europäer in der EU, sind an einem Punkt angelangt, wo sie nicht mehr erkennen können, dass überhaupt noch etwas POSITIVES machbar ist.Jede Form der Hoffnung wird konsequent und respektlos zerstört. Wie diese permanente Infiltration von Staat und Wirtschaft abläuft, wurde vom DRSB bis heute eindrucksvoll belegt. PEGIDA – eine rebellierende Bevölkerungsgruppe – gerät ins Nachdenken und verursacht sich selbst enorme Schwierigkeiten. Man sorgt sich um die GRV, um Wohlstand, um sichere und gut bezahlte Langzeitarbeitsplätze und um die sozialen Strukturen. PEGIDA ist vermutlich erst der Anfang von weiteren Massendemonstrationen in unserer Heimat. Bedauerlicherweise werden alle Teilnehmer von PEGIDA-Demonstrationen von Politik und Medien in die RECHTE Ecke gestellt. Aber die Teilnahme von AfD-Propagandisten und Neo-Nazis machen es den Politikern sowie den Medien sehr leicht.Fremdenhass, in jeder Form, ist für sachliche Proteste kein guter Nährboden. Wieder einmal fehlt die korrekte und sachlich ideologische Ausrichtung sowie eine valide, von Logik geprägte Philosophie, damit die durchaus berechtigten Proteste zum Erfolg führen. So einfach macht man heute die Wahrnehmungssteuerung und Wahrheitsverdrehung in Berlin. Positive Perspektiven für Deutschland versinken deshalb in einer Flut von Lügen.Das Kunstgebilde der EU funktioniert nur noch aufgrund der Fähigkeiten der transatlantischen Netzwerker. Es ist leicht in so einem Netzwerk lukrative Posten zu erhalten, es sei denn man leidet an Logik, Sachlichkeit, Kritikfähigkeit und dem Glauben an Demokratie. Kritische Geister, wie auch es ganz offensichtlich viele DEUTSCHE sind, werden in dieser Gemengelage natürlich sofort diskreditiert und desavouiert. PEGIDA ist der allerbeste Beweis dafür. Wir, das Kunstgebilde der EU, gehen mit ziemlicher Sicherheit als DER VERLIERER aus dieser Entwicklung hervor. Das Chaos um den Euro und auch PEGIDA sind also lediglich der Anfang vom Ende!Foto: Stefan_Schranz/pixabay.com/CC0 Public Domain



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen