Was tun? Ich bin schon nominiert, will aber noch warten!



Ab und an werden Firmen zum Wettbewerb "Großer Preis des Mittelstandes" nominiert, die sich selbst noch gar nicht für nominierungswert halten. Dafür gibt es vielfältige Situationen. Der eine will erst eine Investition abschließen, der andere einen Markteintritt bewerten, und der Dritte vielleicht den Turnaround vollständig geschafft haben.

In diesem Falle sollte der Nominierte seine Nominierung einfach als Zeichen dafür nehmen, auf dem richtigen Wege zu sein, zu wissen, dass dies von außen auch so gesehen und wertgeschätzt wird.

Wer dann die Juryfragebögen nicht ausfüllt, bleibt zwar in der Stufe „Nominierungsliste“, jedoch rückt er dann nicht in die Stufe „Juryliste“ auf. Die Juroren haben in diesem Falle nichts zu entscheiden.

Wir empfehlen immer, die Tatsache der „Nominierungsliste“ bereits als USP zu vermarkten. Denn nur rund jedes tausendste Unternehmen wird nominiert. Die einfachsten Möglichkeiten dafür sind ein Beitrag auf der eigenen Homepage, eine Pressemeldung, das Einbinden des Logos „nominiert“ in E-Mail-Signaturen usw. usf.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen