Marburger Tapetenfabrik präsentiert Ulf Moritz – Imagination



„Mich interessiert die Transformation eines Raumes durch die Tapete. Sie soll den Raum beleben, verändern und erneuern“, sagt der Designer Ulf Moritz, der gerade seine sechste Kollektion für die Marburger Tapetenfabrik entworfen hat.

Für den in Amsterdam lebenden Designer müssen Tapeten mehr sein als schöne Muster auf Vlies. Ihm geht es darum, Tapeten einen emotionalen Wert zu verleihen. Der Betrachter soll über ihre Oberfläche streichen, beim Anschauen anerkennend nicken, vor Bewunderung staunen. Dann hat Ulf Moritz seine Arbeit gut gemacht. Erst dann ist es perfekt. Nach Voll-endung strebt auch Ullrich Eitel, Inhaber der 1845 gegründeten Marburger Tapetenfabrik. Als Ingenieur liegt sein Augenmerk jedoch auf der technischen Umsetzung künstlerischer Vorstellungen. „Nicht machbar“ existiert kaum in seinem Wortschatz. Der 66-Jährige liebt die Zusammenarbeit mit internationalen Designern auch deswegen, weil sie ihm Gelegenheit bietet, neue Techniken zu entwickeln und mit Materialien zu arbeiten, die in der Tapeten-industrie bisher wenig bekannt waren.

Experiment mit Materialien: Genau das haben die beiden von Leidenschaft geprägten Profis mit Ulf Moritz – Imagination einmal mehr umgesetzt. Bei der neuen Kollektion bringt Ullrich Eitel ein solches NOVUM zum Einsatz: BASALTGARN. Um die Fäden zu gewinnen, werden ausgesuchte Basaltsteine geschmolzen und aus der Schmelze hunderte Fasern gezogen. Weil es nicht brennbar und sehr flexibel ist, wird Basaltgarn in der Automobilindustrie und beim Bootsbau eingesetzt. Das Basaltgarn lässt die Tapeten kostbar und schwer wirken. Die Kolorits sind hochaktuell: Smaragd, Azur, Rubin, Kupfer, Ivory, Emerald.

Ein weiterer Werkstoff, den bislang niemand mit Tapeten in Verbindung bringt, ist MICA oder GLIMMERSCHIEFER – ein Gestein, das in Schichten aufgebaut ist und unter anderem in der Sahara gewonnen wird. Durch diese Gesteinsblättchen, auf die Tapete gestreut und als Streifen dessiniert, entsteht ein raffiniertes und neues Bild, dass mit einer glasklaren Folie kaschiert wird.

Glas ist ein drittes Material, das Ulf Moritz – Imagination zu einer außergewöhnlichen Kollektion macht. Feine Glasperlen werden als großzügiges Dessin in verschieden großen Punkten auf Unitapeten appliziert und so angeordnet, dass sie an Sonnenstrahlen erinnern.

Punkte und Kreise sind in der Kollektion ein wiederkehrendes Motiv. So gibt es sie beispielsweise als symmetrisch angeordnete, leicht erhabene Punkte. Was auf den ersten Blick streng wirkt, verwandelt sich bei näherem Hinsehen ins Spielerische, wenn der Betrachter die zarten Schatten entdeckt, mit denen sie unterlegt sind.

Es sind immer die Details, die das Besondere ausmachen: So gibt es bei dem Dessin, das vom aktuellen Polsterlook inspiriert wurde, durch eine gekonnt gesetzte Lacklinie eine räumliche Wirkung. Sie wird durch die zusätzliche Platzierung von Halbperlen in Schwarz oder Nude raffiniert unterstrichen. „Das ist Technik auf der Höhe der Zeit“, erläutert Ullrich Eitel.

Modisch aktuell sind auch zwei Hahnentrittdessins. Ulf Moritz hat elegante, klassisch edle Farben gewählt und die markanten Muster fantasievoll variiert – eines als Alloverdessin und das zweite als Statement. Wenn beide Tapeten zusammen in einem Interieur eingesetzt werden, entsteht ein aufregend großzügiges Ambiente.

Ringe und Kolibris: Hochmodisch sind die grafischen Ringe, die aus drei unterschiedlichen Farben zusammengesetzt sind: Orange, Silber und Petrol auf tiefdunklem Grau oder Gold, Kupfer und warmes Aubergine auf Sepiabraun. Zusätzlich, als Pendant und in Kombination mit den Ringen einsetzbar, gibt es naturalistisch und aquarellartig gezeichnete Kolibris, die im Digitaldruckverfahren auf die Tapete gedruckt werden.

Edel und sophisticated ist das Dessin im Blattgoldlook. Eine subtil gedruckte Farbschattierung gibt der mattschimmernden Tapete die besondere Wirkung. „Fünfzig Farbmuster haben wir angedruckt, bis endlich die Kolorits waren, wie ich sie mir vorgestellt habe“, so Ulf Moritz.

Eine andere Inspiration ist der Look einer Betonwand. Diese Streifentapete in Hellbeige, Betongrau und Anthrazit kann horizontal oder vertikal eingesetzt werden. Dazu und auch als Pendant gibt es ein großzügiges Barockdessin; als kupfer- oder metallfarbener Digitaldruck auf dem bestehenden Querstreifen.

Dazu kommt noch ein weiteres Highlight in der Kollektion: eine Sternenhimmeltapete auf der Wand oder an der Decke als Statement. Dieser Digitaldruck in zwei Versionen wird durch lose verteilte, maschinell applizierte Kristallsteine ergänzt und aufgewertet.

Die außergewöhnliche und großzügige Kollektion Ulf Moritz – Imagination enthält 65 Vliestapeten, 8 Digitaldrucke. Die Preise pro Rolle liegen zwischen € 69,95 und € 198,95 bei den digitalen Drucken und Applikationen.

Auf Dropbox sind weitere Fotos hinterlegt:
https://www.dropbox.com/sh/so46ta6cwgp4s1o/AACnoSbVw4Hi-x9h74P7B_oya?dl=0

Bezugsquellen nach Ortsname und Postleitzahl unter www.marburg.com

Februar 2015

Weitere Informationen und Fotos:
Erika Hellmuth Public Relations
Kleine Reichenstrasse 1
20457 Hamburg
040/220 66 65
info@erikahellmuth-pr.de
http://www.erikahellmuth-pr.de



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen