Blogs / 2015 / Mai

Geldschwemme erstickt Wachstum: 1,7 Billionen Dollar Liquidität



US-Unternehmen haben 1,7 Billionen Dollar auf den Konten und in kurzfristigen Wertpapieren. Mehr als je zuvor. Angeblich geben sie es nicht aus. Die Experten reden von Investitionsstau. Die Zahlen allein sind faszinierend: Mit den 1,7 Millionen könnte man alle DAX-Unternehmen kaufen. Für Deutschland insgesamt reicht's nicht ganz: Die Staatsverschuldung ist nochmal 50 Prozent größer als die Liquiditätsblase.

Patrick Bernau erklärt in der FAZ: Das meist Geld liegt - steuerlich begünstigt - auf Auslandskonten der US-Firmen. Würden sie es ausschütten wollen, müssten sie es zuvor in die USA holen - und besteuern. Würden sie im Ausland anlegen, bekämen sie praktisch keine Zinsen. Würden sie im Ausland direkt investieren, könnten sie sich Zukunftsvorteile verschaffen. Warum tun sie das nicht?

Eine naheliegende Antwort ist folgende: In einer Zeit, deren Regulierungswahn eher an die Sowjetunion des Jahres 1989 erinnert als an eine globale freie Marktwirtschaft, kann man zwar "Konsumenten" mit "Nudging" zu politisch genehmen Handeln "verführen", man kann kleine Firmen und Selbständige zu politisch genehmen Handeln "verführen" indem man Gesetze erlässt, die zum Beispiel die Energiekosten massiv erhöhen, aber man kann eben niemanden zwingen, gegen seine Erfahrung und Instinkt Geld dauerhaft zum Fenster rauszuschmeißen. Und wer weiß schon, welche politischen Verirrungen uns in den nächsten Jahren erwarten? Also versucht man Liquidität zu sichern. Wenn auch immer wieder nur kurzfristig.

Übrigens, die Liquiditätsfavoriten in Deutschland sind Volkswagen mit 30 Milliarden Euro, Daimler mit 18 Milliarden und BMW mit 16 Milliarden.

MM

______________________________
Bild: Wikimedia, Free Funny Devil Dork Girl Creative Commons, D. Sharon Pruitt, Public domain



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen