Blogs / 2015 / Mai

Perspektive ländlicher Raum: HWK fordert Mitspracherecht und will aktiv am Prozess beteiligt werden



Der Brandenburgische Landtag sucht nach neuen Perspektiven für die ländlichen Gegenden. Dazu soll ab Herbst eine Enquetekommission über Maßnahmen gegen den Bevölkerungsrückgang beraten. Als prägender Beschäftigungssektor des ländlichen Raums fordert das südbrandenburgische Handwerk bei dieser Lösungsfindung ein Mitspracherecht.

"Das Handwerk war und ist ein zentraler Wirtschaftsfaktor und seit jeher prägend für die ländlichen Regionen. Die über 10.200 im Kammerbezirk eingetragenen Handwerksbetriebe bieten gut ausgebildeten Fachkräften zahlreiche Berufs- und Aufstiegschancen, gerade auch für Rückkehrer in die südbrandenburgische Heimat. Bei der Diskussion um die Zukunft des ländlichen Raums sollte das Handwerk nicht vergessen werden", appelliert Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus (HWK) an den Brandenburgischen Landtag. "Wenn die Enquetekommission des Parlaments im Herbst ihre Arbeit aufnimmt, wollen wir als Organisation für das Handwerk in Südbrandenburg an diesem wichtigen Prozess aktiv beteiligt werden", so die Forderung von Knut Deutscher.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen