G7 Elmau: Falsches Format und die falschen Köpfe



Oliver Stock, Chefredakteur Handelsblatt Online, fragt heute in seinem Abend-Newsletter: "Da kommen sie zusammen, die sechs Herren und eine Dame, die sich die Gruppe der G7 nennt. Ihr Programm: Schutz der Meere, Stärkung der Frauenrechte, Antibiotika-Resistenz, Klimaerwärmung und so weiter. Ihr Diskussionsort: Schloss Elmau, abgeschottet von 19.000 Polizisten und Anlaufpunkt für vermutlich 30.000 Demonstranten. Das Spektakel ist wahrscheinlich der politische Höhepunkt des Jahres in Deutschland. Und wir dürfen zuschauen! Als Zuschauer stellen wir so unsere Fragen. Die erste: Muss das sein? Sicher ist reden immer besser als schweigen. Aber, liebe Staats- und Regierungschefs, wenn ein Gipfel so viel Protest hervorruft, könnte die Runde ja mal das Format ändern. Auch im Bundeskanzleramt gibt es Raum zum Reden und das Weiße Haus soll laut sicheren Quellen auch ein Plätzchen für solche Runden parat haben. Politik muss für ihr Tun um Verständnis beim Volk werben. Die G7-Runde aber ignoriert, dass sie in diesem Format offenbar kaum noch gelitten ist. Sie ist deswegen aus der Zeit gefallen. Zweite Frage: Kommen dort die Richtigen zusammen? Antwort: nein. China fehlt, Indien fehlt und Russland sowieso. Alle jene sieben Staats- und Regierungschefs, die sich in Oberbayern treffen, verkörpern knapp mehr als zehn Prozent der Weltbevölkerung. Falsches Format und die falschen Köpfe - die Zweifel, dass diese Runde etwas zustande bringt, was uns voranbringt, sind berechtigt. Alles andere wäre eine echte Überraschung. Muss das sein?"
Ich finde, eine Klasse Überleitung zum Beitrag von Wolfram Weimer http://www.handelsblatt.com/politik/international/whats-right-retro-treffen-einer-gelangweilten-generation/11874634.html

Danke, Handelsblatt!

MM

Bild: Gwydion M Williams, https://www.flickr.com/photos/45909111@N00/10036355165/, CC BY 2.0



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen