40 Minuten Tichy sind besser als 40 Bände Habermas. ROLAND TICHY ERHIELT HAYEK-MEDAILLE



Der Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung und frühere Wirtschaftswoche-Chef Roland Tichy wurde für sein unermüdliches Wirken für eine freiheitliche Gesellschaften mit der diesjährigen Hayek-Medaille ausgezeichnet.

Die Verleihung fand am 26. Juni 2015 im Ring-Café in Leipzig im Rahmen der Hayek-Tage statt. Die Laudatio hielt Dr. Karen Horn, Vorsitzende der Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft e.V.

Die Ludwig-Erhard-Stiftung war bei dem Festakt vertreten durch ihre Mitglieder Dr. Isabel Mühlfenzl, Frank Schäffler und Dr. Herbert B. Schmidt sowie durch ihren Geschäftsführer Lars Vogel.

Vorab hielt Roland Tichy im Felix-Klein-Hörsaal der Universität Leipzig einen Vortrag mit dem Titel "Einige Beobachtungen zum Strukturwandel der Öffentlichkeit". Eine Videoaufzeichnung der Laudatio von Frau Horn und der Rede von Herrn Tichy ist auf dem YouTube-Kanal der Stiftung verfügbar.

https://youtu.be/SFX3NmzWmAg

Außerordentlich zu empfehlen. Tichy räumt wieder mit Vorurteilen auf. Zum Beispiel hat der Niedergang der Zeitungen nichts mit dem Internet zu tun. Der Niedergang begann bereits Anfang der 90er Jahre.

Ein Gast aus dem Publikum sagte anschließend: "40 Minuten Tichy sind besser als 40 Bände Habermas".
Das sagt alles.

H. Schmidt

Bild: Wolf-Henry Dreblow, E-Mail: dreblow.h@gmx.de



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen