Ölhandel: Steht die Grundölgruppe I vor einem Comeback?



Die Talfahrt des Ölpreises hält weiter an und die niedrigen Preise wirken als Katalysator für die globale Wirtschaft. Experten erwarten einen Nachfrageanstieg von rund fünf Prozent für die nächsten Jahre. Besonders in den Schwellenländern wächst der Bedarf an Öl stetig.

Die Experten der Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little gehen davon aus, dass dieser globale Trend zu einer Verschiebung der Nachfrage führen könnte: Die einfach raffinierten, mineralölbasischen Grundöle der Gruppe I stellen gemeinhin die einfachste Öl-Variante dar und hatten lange Zeit den größten Anteil an der Schmierstoffproduktion. Seit einigen Jahren nimmt dieser Anteil jedoch ab. Für moderne Schmierstoffe werden zunehmend höher raffinierte Grundöle der Gruppen II, III und IV verwendet. Auch aus ökologischer Sicht ist Gruppe I die kritischste Variante. Besonders auf dem asiatischen Markt ist die Nachfrage nach Grundölen der Gruppe I jedoch weiterhin hoch. Bereits angedachte Schließungen von Fertigungsanlagen (u.a. in Europa) werden daher verschoben. Erst für das Jahr 2030 erwarten die Experten einen signifikanten Rückgang der Gruppe I und einen Boom der Gruppen II und III.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch online: http://www.adlittle.com/downloads/tx_adlreports/ADL_BaseOil.pdf




Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen