History Marketing und Unternehmensgeschichte, zwei Bausteine für Ihre Zukunft



Es war der 18. August 1965. An jedem Tag unterschrieben Hans Müller und Josef Kopf den Partnervertrag ihres neuen Unternehmens. An diesem Freitag wurde Geschichte geschrieben. Was mit einem Zwei-Mann Betrieb anfing, entwickelte sich rasch zu einer angesehenen Firma in der Region. Frau Mayer, die erste Sekretärin erinnerte sich noch genau an ihren ersten Arbeitstag: „ Es war 8 Uhr, als mich Herr Kopf empfing. Er meinte, dass er weg müsste und ich schon wüsste, was zu tun sei. Und was soll ich Ihnen sagen. Ich war erst 20 Jahre alt und noch sehr unerfahren. Kurz danach klingelte das Telefon und ich hob zum ersten Mal den Hörer ab und sagte: Hier ist das Büro von Müller und Kopf. Frau Mayer am Apparat. Wie kann ich Ihnen helfen?“
So, oder so ähnlich fingen viele Unternehmensgeschichten an. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil für den Einsatz von History Marketing. Was ist History Marketing? Im klassischen Sinn verbindet History Marketing die Geschichte bzw. Teile einer Geschichte eines Unternehmens mit dessen Öffentlichkeitsarbeit und dem Marketing. Die Geschichte dient zur Darstellung von Tradition, Qualität, Beständigkeit und einer fortlaufenden Historie. Beispiele wären etwa alte Fotos im Foyer, die mit Infotafel auf die Geschichte des Unternehmens verweisen, alte und neue Produkte als Werbemittel, eine verfasste Firmengeschichte als Broschüre und give away für Kunden und Mitarbeiter.
Ebenso können Elemente einer übergeordneten historischen Ebene in die eigene – nichtvorhandene – Geschichte für Marketingzwecke eingewoben werden. So kann eine Tischlerei auf ihre traditionelle Arbeitstechnik hinweisen, die es seit so und so vielen Jahren in der Region gibt. Bereits im Jahre 1900 wurden diese Techniken in der Holzveredelung eingesetzt, usw. So setzt sich die Tischlerei mittels einer übergeordneten Geschichte von der Konkurrenz ab. Selbiges ginge mit zahlreichen anderen Produkten und Dienstleistungen.
History Marketing bedeutet jedoch viel mehr, als nur Geschichte als Trägermedium zu verwenden. Ein Unternehmen ist eine gewachsene Organisation, die sich aus vielen kleinen Geschichten zusammensetzt. Erfahrung und Tradition spiegeln sich in Unternehmenswerten wider und können durch deren Sichtbarmachung zu positiven Veränderungen des Unternehmens in der Öffentlichkeit werden. Kunden und Mitarbeiter identifizieren sich mit Werten und nicht nur mit den zu verkaufenden Produkten, Dienstleistungen oder Ressourcen. Die Vergangenheit eines Unternehmens kann daher ebenso für Kundinnen und Kunden als Trägermedium von Interesse sein.
History Marketing dient insbesondere der Umschreibung von Umbrüchen oder Krisen. So können Unternehmen Elemente der Unternehmensgeschichte gezielt zu einer chronologischen Darstellung nutzen, ohne dabei Missverständnisse in der Firmenhistorie aufkommen zu lassen. Unternehmen, die sich durch den Zukauf von andren Firmen vergrößern, kaufen in einem bestimmten Sinnen ebenso deren Geschichte(n) mit. Dieser Mehrwert kann etwa für Neuausrichtungen sehr entscheidend sein.
Mehr Informationen zu den Themen History Marketing und Unternehmensgeschichte finden Sie unter http://www.erfolgszeiten.at/infothek/

Wie gehen Sie mit dem Thema Unternehmensgeschichte im Arbeitsalltag um? Haben Sie bereits die Firmengeschichte für die Kommunikation und im Marketing genutzt? Ich freue mich über Kommentare und Erfahrungen.




Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen