Armut wächst aus einem Ismus Denken, Regeneration findet sich im „DU“ ;-)



Armut wächst aus einem Ismus Denken, Regeneration findet sich im „DU“ ;-)

Deutschlands Armut wächst und hat einen Spitzenwert erreicht!

Ich grüße Sie allerseits recht herzlich!

Nun wir alle sind hier um uns konstruktiv auszutauschen und ob nun wer vom Fach ist oder auch nicht ist egal. Wir alle sollten uns der diversen Meinungen erfreuen. Arbeitslosigkeit kann auch alle Berufsklassen betreffen und es wird selbst da nicht unterschieden.

Das Thema trifft den Zahn der Zeit und ist sehr aktuell. Es geht uns alle etwas an. Die Zweiklassen Gesellschaft ist schon längst vorhanden und Armut ist bereits eine bekannte Krankheit und als solche in den Medien betitelt worden.

Wir suchen hier keine Schuldigen, denn es ist allgemein gebräuchlich, dass die Bedürftigen sehr gerne und voreilig in einen Schuldtopf geworfen werden. Und da könnte man glatt einen biblischen Satz einbringen: "Und sie wussten nicht was sie tun und taten ...".

Die Schuldigen sollte man woanders suchen, weitaus mehr in den Politik- und Wirtschaftsreihen. Die Gesellschaft sollte, nein sie muss lernen mit dem neuen Klientel sich zu solidarisieren und nicht Alleinstellungs Merkmale anfangen zu suchen, wie: "Ich" bin … ;-)

Die Toleranzgrenzen möchte keiner überschreiten und genau das ist der springende Punkt. Deutschland ist bekannt als Land des Wiederaufbaues und es rühmt sich daher geschichtlich dieser Struktur. Das hat Deutschland den Ruf von Stärke und Qualität verliehen. Nur es war einmal ...

Unser Land hat verlernt für sich zu kämpfen, da sich jeder persönlich sieht und sich nicht mit dem "Du" solidarisiert. Das ewige Ich, ich, ich und nochmals ich... stets Persönlichkeitsbezogen, der stetige Einzelkampf ... nur damit kommt nicht wirklich jemand weiter.

Die Wirtschaft funktioniert nur wenn eine Gesellschaft produktiv wird und das Bestimmungsrecht und Monopol sollte nicht bei den Banken und Lobbyisten gesucht werden, auch wenn sie es leider z.Zt. inne haben. Wir alle haben die Chance etwas zu verändern und das erreichen wir mit dem richtigen Handeln, vor allem zukunftsorientiert, die Armut im Land stagnieren zu lassen.

Wir, Sie, Du und ich ;-) ... sind angehalten Hebel zu bewegen, uns auch mal zu kümmern und zu sorgen und nicht immer „ICH“ zu sagen. Ich ist ein Ego an der falschen Stelle und Jammern kommt dann auf einem sehr hohem Niveau herüber. Es gibt hier im Land mehr Armut als jeder Einzelne von uns wahrhaben möchte.

"Sie möchten es überhaupt nicht wissen, wie es wirklich aussieht, es sollen andere machen, ... ICH doch nicht!" ;-) Ja ..., ein bissle Ismus streichen und Empathie und Gefühl lernen einzubringen, das ist der Schritt nach vorn. Das ist keine Behauptung, es zeigt lediglich auf wie wir alle sind, nicht wahr? Ein Spiegelbild eines jedem selbst, Zeit zur Besinnung und den Kampf gegen die Armut aufzunehmen und sich gegenseitig helfen, von Mensch zu Mensch.

Armut muss nicht sein, wir alle sollten uns nur mal genauer umsehen und ich wette die Sicht wird dann klarer wenn das ICH nicht mehr vor einem steht. ;-)

Armut ist mitunter ein Lernfaktor aus dem man schöpfen sollte, jetzt etwas zu verändern. Die Einführung des Arbeitslosengeldes nach SGB II, als auch Niedriglohn Jobs und Zeitarbeit haben einen großen Anteil an diesem Dilemma. Selbst der stetige Blick auf Altersstrukturen und Gesundheits Reformen setzt Grenzen die Armut forcieren.

Ich stehe ein für ein Zusammenwachsen der Generationen, jeder Mensch ist wertvoll und jeder kann seinen Beitrag zum Wandel leisten. Alles Faktoren die motivieren und Hoffnung schenken, das ist der Startschuss zu einem neuen Deutschland. Wir haben es schließlich schon einmal gezeigt und es geht immer noch! ;-)

Auf ein gutes und gesundes 2014!

Herzliche Grüße

Susanne Elisabeth Füllgraf (S.E.F.)
(Text/Idee/Urheberin: S.E.F./Suse)

  • Helfried Schmidt
    Helfried Schmidt "jeder Mensch ist wertvoll und jeder kann seinen Beitrag zum Wandel leisten" - das ist ein Motto, dem sicher jeder zustimmen kann.
    02.04.2016


Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen